Windows

Windows 10 Redstone 5

Microsofts nächstes Windows 10-Update Redstone 5

Microsoft hat das Windows 10 April 2018 Update veröffentlicht. Windows 10 Version 1803 mit dem Codenamen Redstone 4 wird bis zum Sommer Update auf allen kompatiblen Computern zum Download zur Verfügung stehen. Der Softwarekonzern arbeitet bereits am nächsten großen Update für Windows 10 und nach dem aktuellen Zeitplan soll das Update im Herbst 2018 verfügbar sein.

ZUM ARTIKEL
SSD-Laufwerk

Warum die Leistung bei vollen Solid-State-Laufwerken abnimmt

Wenn Ihr Computer über ein Solid-State-Laufwerk (SSD) verfügt, haben Sie möglicherweise das Problem, dass die Leistung beim voller Platte stark abnimmt. Dies macht sich dadurch bemerkbar, dass das Öffnen von Anwendungen und das Kopieren von Dateien länger als gewöhnt dauert, und manchmal auch zum Einfrieren der Anwendung führt.

ZUM ARTIKEL
Cloud

So synchronisieren Sie Ihren Desktop mit der Cloud

Dienste wie Dropbox und OneDrive sind eine großartige Möglichkeit, auf all Ihre Dokumente über mehrere PCs, Tablet-PCs und Ihr Smartphone zuzugreifen. Das Problem ist, dass Sie daran denken müssen, Dateien in den angegebenen Dropbox- oder OneDrive-Ordner zu legen, damit sie auch von überall aufrufbar sind.

ZUM ARTIKEL
Speichermedium

Sicherung Ihrer Dateien

Die Festplatte Ihres Computer könnte jederzeit ausfallen oder ein Softwarefehler Ihre Dateien löschen oder zerstören. Aus diesem Grunde sollte sie regelmäßig Ihre Dateien sichern.

ZUM ARTIKEL
Screen Windows 10 Snap-Funktion

Windows 10 Snap-Funktionen

Im Vergleich zu Windows 7 und Windows 8.1 wurde der Funktionsumfang von Windows 10 deutlich erweitert und weitestgehend benutzerfreundlicher gestaltet. Microsoft hat sich insbesondere auf die Anordnung von Programmen und Windows-Anwendungen für höhere Auflösungen und mehrere Monitore konzentriert.

ZUM ARTIKEL

Verwendung virtueller Desktops in Windows 10

Windows 10 verfügt nun über den sogenannten virtuelle Desktops. Wenn Sie viele Anwendungen auf einmal offen halten - oder Ihren PC für sehr unterschiedliche Aufgaben nutzen - bieten virtuelle Desktops eine bequeme Möglichkeit, sich zu organisieren.

ZUM ARTIKEL

Neue Tastenkombinationen für Windows 10

Wer Windows schnell und effizient bedienen möchte, kommt um die Tastenkürzel nicht herum. Viele der Tastenkombinationen funktionieren nach wie vor unter Windows 10. Es gibt aber auch ein paar neue Hotkeys, die es bis dato nicht gab.

ZUM ARTIKEL

Windows 10 nach beschädigten Systemdateien scannen

Wenn Ihr PC während des Starts Probleme macht, könnte es sein, dass Windows-Systemdateien beschädigt wurden, verloren gegangen sind oder durch eine Softwareinstallation verändert wurden. Wie die meisten vorherigen Versionen von Windows enthält Windows 10 ein Befehlszeilenprogramm namens Windows Resource Protection, mit dem Systemdateien gescannt, überprüft und repariert werden können.

ZUM ARTIKEL
Powershell

PowerShell

Während viele Benutzer die Eingabeaufforderung kennen, haben nur wenige von Windows PowerShell gehört. PowerShell ist ein Tool, das viel leistungsfähiger als die Eingabeaufforderung ist. Es soll in gewisser Weise auch die Eingabeaufforderung ersetzen, da es mehr Leistung und Kontrolle über das Windows-Betriebssystem bietet. Deshalb haben wir uns entschieden, PowerShell etwas genauer unter die Lupe zu nehmen.

ZUM ARTIKEL

Aussehen der Eingabeaufforderung und des PowerShell-Fensters zurücksetzen

Nachdem Sie eine Zeit mit der Eingabeaufforderung oder PowerShell gearbeitet haben, werden Sie möglicherweise das Aussehen anpassen. Sie werden die Größe, die Schriftart, die Hintergrundfarbe und andere Dinge ändern. Aber was tun Sie, wenn Sie sie auf ihr standardmäßiges Aussehen zurücksetzen möchten? Es gibt nämlich keine Schaltfläche "Standardwerte wiederherstellen".

ZUM ARTIKEL

10 Nützliche Windows-Befehle, die Sie kennen sollten

Es gibt verschiedene Befehle, die Sie nur von der Windows-Befehlszeile aus erledigen können. Einige dieser Tools haben keine grafischen Entsprechungen, während andere einfach schneller zu bedienen sind. Wenn Sie PowerShell über die Eingabeaufforderung verwenden möchten, sollten Sie beachten, dass alle in diesem Artikel behandelten Befehle in beiden Tools gleich funktionieren.

ZUM ARTIKEL

Windows 10: 'God-Mod' aktivieren

Auch unter Windows 10 besteht die Möglichkeit, den 'God-Mode' zu aktivieren. Dadurch wird das Betriebssystem richtig komfortabel und bietet alle Einstellungen auf einem Blick. Die Anleitung zeigt, wie einfach sich der 'God-Mode' aktivieren lässt. Allerdings kann die Nutzung im Extremfall auch zum Totalausfall des System führen.

ZUM ARTIKEL

Windows 10 zurücksetzen

Gleichgültig wie und warum Windows 10 fehlerhaft konfiguriert wurde, es lässt sich - wie auch bereits Windows 8 - über eine Standardfunktion zurücksetzen. Anstatt eine komplette Neuinstallation vorzunehmen, besteht auch die Möglichkeit das System so zurücksetzen, dass dabei die Fotos, Dokumente, Videos und andere persönliche Dateien erhalten bleiben.

ZUM ARTIKEL
windows 7

Windows 7: 2015 erstes Support-Ende

Nur knapp 5 Jahre nach Erscheinen von Windows 7 beendet Microsoft im Januar 2015 den bisherigen Support. Der Softwarekonzern gab bereits Anfang 2014 bekannt, dass Windows 7 ab Oktober nicht mehr ausgeliefert werde. Nun folgt das Ende der ersten Support-Phase.

ZUM ARTIKEL

Update ab sofort kostenlos verfügbar

Microsoft hat Windows 8.1 -Update 1- zum Download bereitgestellt. Das gratis Feature-Paket wird über die Windows-Update-Funktion verteilt. Alternativ dazu können Sie das Update auch manuell herunterladen. Der Download besteht aus 5 bzw. 6 Dateien im MSU-Format und ist für Windows 8.1 32 / 64 Bit und Windows RT 8.1 erhältlich.

ZUM ARTIKEL

Fernsteuern mithilfe der Remotedesktopverbindung - Teil 1

Mit Remotedesktopverbindung können Sie eine Verbindung zwischen zwei Computer herstellen, die sich nicht am selben Standort befinden. Damit besteht zum Beispiel die Möglichkeit, sich von Ihrem Computer zu Hause mit dem Rechner am Arbeitsplatz zu verbinden und alle Dateien, Apps und Netzwerkressourcen verwenden, als säßen Sie vor Ihrem Rechner am Arbeitsplatz.

ZUM ARTIKEL

Festplattenaktivität mit Diskmon kontrollieren

Mit Diskmon kann man die Schreib- und Lesevorgänge der Festplatte sich in einer Oberfläche anzeigen lassen. Damit sehen Sie die momentanen Vorgänge und den physischen Zugriff auf Ihrer Festpatte. Zudem haben Sie die Möglichkeit, die Ausgabe der Daten in einer Logdatei zu speichern.

ZUM ARTIKEL

Funktionsweise der boot.ini

Während man unter Windows XP, und frühere Versionen, noch direkt die Datei Boot.ini mit einem Texteditor editieren konnte, ist dies unter Windows Vista, 7 und 8 nicht mehr möglich. Das Konzept wurde aus verschiedenen Gründen geändert. Zum einen bringt Microsoft Sicherheitsaspekte als Begründung, da die boot.ini zu einfach manipulierbar sei. Zum anderen ist das neue System flexibler und unter anderem auch kompatibel mit EFI-Systemen.

ZUM ARTIKEL

Funktionsweise von Sprunglisten

Mit Windows 7 wurden auch die sogenannte Sprungliste (Jumplist) eingeführt. Damit gelangt man nun direkt zu den Bildern, Dokumenten, Internetseiten oder Musiktitel die täglich genutzt werden. Zu den Sprunglisten gelangen Sie in dem Sie in der Taskleiste mit der rechten Maustaste auf ein Programmsymbol klicken. Ein anderer Weg zu den Sprunglisten ist der über das Startmenü. Dazu klicken Sie auf den Pfeil neben dem Programmname.

ZUM ARTIKEL

USB-Sticks als zusätzlichen Speicher nutzen

Windows 7 geht mit dem Arbeitsspeicher (RAM) eines PCs nicht gerade sparsam um. Sollte man nicht immer gleich zusätzlichen Arbeitsspeicher in den Computer einbauen können oder wollen, enthält Windows 7 eine Funktion namens ReadyBoost. Mit dieser Funktion können USB-Sticks oder Speicherkarten als zusätzlicher Speicher genutzt werden.

ZUM ARTIKEL

Geisterlaufwerk löschen

Zeigt Ihr Windows-Explorer ein Laufwerk an, dass physisch gar nicht vorhanden ist? Ist das Laufwerk auch nicht in der Datenträgerverwaltung aufgeführt? Sollte dies der Fall sein, finden Sie hier eine Lösungen, wie sie den Laufwerksbuchstaben entfernen können.

ZUM ARTIKEL

SSDs installieren

SSDs sind ohne Zweifel schneller als herkömmliche mechanische Festplatten. Inzwischen kann man auch Preise und Speicherkapazität als durchaus 'praxistauglich' bezeichnen. Doch die Integration in Windows 7 funktioniert nicht immer problemlos.

ZUM ARTIKEL

Ordner automatisch sichern

Backups vom Gesamtsystem sind wichtig, in regelmäßigen Abständen mindestens genau so wichtig. Dies kann bei umfassenden Installationen aber auch sehr Zeitintensiv sein. Aus diesem Grunde genügt im Normalfall eine Sicherung im Wochenrhythmus. Ordner beziehungsweise Dateien die täglich genutzt werden, sollten häufiger gesichert werden.

ZUM ARTIKEL

Windows 8.1: Diese Features bietet das große Update

Das kommende Windows 8-Update bietet viele neue Features. Microsoft ging auf die Kritikpunkte und Rückmeldungen ihrer Nutzer ein. So wurde nun beispielsweise das gleichzeitige Anzeigen mehrerer Apps ermöglicht. Ehe das kostenfreie Update im August veröffentlicht wird, können Windows 8-User die neuen Features vorweg testen. Hier ein Vorabblick auf alle Neuerungen.

ZUM ARTIKEL

Windows 8.1: Diese Features bietet das große Update

Das kommende Windows 8-Update bietet viele neue Features. Microsoft ging auf die Kritikpunkte und Rückmeldungen ihrer Nutzer ein. So wurde nun beispielsweise das gleichzeitige Anzeigen mehrerer Apps ermöglicht. Ehe das kostenfreie Update im August veröffentlicht wird, können Windows 8-User die neuen Features vorweg testen. Hier ein Vorabblick auf alle Neuerungen.

ZUM ARTIKEL

Image-Backup mit Windows-Bordmittel

Seit Windows 7 ist es möglich ein komplettes Image-Backup des Systems ohne zusätzliche Software zu erstellen. Mit dem Backup kann eine komplette Systemwiederherstellung in ein paar Minuten durchführen.

ZUM ARTIKEL

Wiederherstellung des Bootloaders und Bootsektors von Windows 7

Wenn Windows nicht mehr startet, ist häufig der Bootsektor oder der Bootloader von Windows beschädigt. In den allermeisten Fällen reicht es aus den Bootsektor (MBR - Master Boot Record) und möglicherweise auch den Bootloader von Windows neu zu installieren. Dies können Sie in ein paar einfachen Schritten selbst durchführen.

ZUM ARTIKEL

8 Funktionen, die Sie über Windows 8 kennen sollten

Mit Windows 8 wurde auch die neu Oberfläche 'Windows 8' eingeführt. Dies hat zur Folge, dass sich die Bedienung im Gegensatz zu den 'alten' Windows-Versionen teilweise grundlegend verändert hat. Wir zeigen die acht wichtigsten Tipps um sich in der neuen Oberfläche von Windows 8 zurecht zu finden.

ZUM ARTIKEL

Widgets - die Extras für den Desktop

Widgets sind kleine Anwendungen, die in einer vom Betriebssystem oder einer im nachhinein installierten Widget-Engine zur Verfügung gestellten Laufzeitumgebung gestartet und ausgeführt werden.

ZUM ARTIKEL

Registrierdatenbank vom Desktop aus sichern

Möchten oder müssen Sie häufiger Änderungen an der Registrierdatenbank vornehmen? Suchen Sie nach einer Möglichkeit die Datenbank einfach und schnell zu sichern? Dieser Tipp zeigt Ihnen wie Sie mit Hilfe einer Verknüpfung auf dem Windows-Desktop eine Sicherung, direkt durch einen Doppelklick, ausführen können.

ZUM ARTIKEL

Windows Registry

In der Windows-Registry werden alle Konfigurationsdaten des Betriebssystems, sowie Daten von installierten Programmen, gespeichert. Sie kann nicht mit einem Text-Editor gelesen oder bearbeitet werden, da die Datei in binärer Form auf der Festplatte vorliegt.

ZUM ARTIKEL

Benutzerkontensteuerung

Die Einführung von Windows Vista war auch die Geburtsstunde der Benutzerkontensteuerung (User Account Control). Startet man eine Anwendung, die erhöhte Rechte benötigt, wird Sie durch die UAC an der direkten Ausführung gehindert.

ZUM ARTIKEL

Sichern und Wiederherstellen

Ist die Sicherung abgeschlossen, haben Sie die Möglichkeit einen bootfähigen Rettungsdatenträger zu erstellen. Der Datenträger wird benötigt, sollte Windows nicht mehr booten oder Ihre Festplatte funktioniert nicht mehr.

ZUM ARTIKEL

Sichern und Wiederherstellen

Für einen Totalausfall des Betriebssystemes gibt es viele Gründe. Eine Datensicherung schützt nicht nur vor einem Verlust wichtiger Daten, sondern kann einem auch viel Arbeit ersparen. In diesem Artikel zeigen wir, wie Sie Windows Sichern und Wiederherstellen können.

ZUM ARTIKEL

32 Bit-Speichergrenze aushebeln

Nachdem der Patch seine Job ausgeführt hat, bekommen nach dem Neustart den Windows-Start-Manager zu sehen. Wie im Abschnitt Lösung aus Russland bereits erwähnt, stehen Ihnen zwei Startversionen zur Wahl.

ZUM ARTIKEL

32 Bit-Speichergrenze aushebeln

Viele aktuelle Motherboards unterstützen 8 GByte Arbeitsspeicher und mehr. Wer allerdings die 32-Bit-Version von Windows 7 sein Eigen nennt, kann nur maximal 4 GByte nutzen, da das Betriebssystem lediglich 3,5 GByte adressieren kann.

ZUM ARTIKEL
Rakete beim Start

Windows 7-Start beschleunigen

Braucht Ihr Windows eine Ewigkeit zum Starten oder Beenden?
Das kostet nicht nur Zeit sondern auch Nerven und man möchte erst gar nicht den Computer einschalten. Doch das muss nicht sein: Hier finden Sie Lösungen für dieses Problem.

ZUM ARTIKEL

Den Computer in den Ruhestand versetzen

Die meisten Computer-Nutzer fahren Windows, nach der Erledigung ihrer Arbeit, herunter und schalten danach den Computer ganz ab. Das hat jedoch einen Nachteil: Am nächsten Tag müssen erst einmal alle Anwendungen neu gestartet und die zu bearbeitenden Dateien wieder geöffnet werden. Rascher ginge es könnte man, nach dem Einschalten, an der Stelle weiterarbeiten an der man aufgehört hat.

ZUM ARTIKEL

Windows 8: Neue Tastenkombinationen

Um die Handhabung von Windows zu erleichtern, hat Microsoft eine Vielzahl von Tastenkombinationen in ihr Betriebssystem eingebaut, mit denen man schnell und direkt ans Ziel kommt. Damit bekommt man meist einen direkten Zugriff auf Funktionen des Betriebssystems.

ZUM ARTIKEL

Reset: Windows 7 zurücksetzen

Microsoft hat für das neue Betriebssystem Windows 8 die Möglichkeit des Systemresets integriert. Der sogenannte "Refresh" behält die Benutzerdaten, setzt jedoch das Betriebssystem auf die Werkseinstellungen zurück. Bei Windows 7 gibt es den Refresh ebenfalls, allerdings nicht ganz so wie mit Windows 8.

ZUM ARTIKEL

Umstieg von XP oder Vista auf Windows 7

Neue Funktionen und neues Design können für manchen den den Wechsel auf Windows 7 interessant machen. Erfahren Sie welche Windows-Version eine Neuinstallation oder ein Upgrade verlangt und wie Sie Ihre persönliche Daten sichern können.

ZUM ARTIKEL

Verschlüsselung von Ordner und Dateien

Die Verschlüsselung von Ordner oder Dateien in einen Betriebssystem bringt viele Vorteile mit sich. Inhalte werden für andere Benutzer gesperrt und Ordner bzw. Dateien können nicht versehentlich gelöscht werden.

ZUM ARTIKEL
Windows kopieren

Windows von HD auf SSD kopieren

Da es derzeitig kein Hardware-Tuning Massnahme gibt, die einem Computer mehr Performance verleiht als eine SSD und die Preise langsam in erträgliche Bereiche fallen, ist der Zeitpunkt günstig die Festplatten zu tauschen.

ZUM ARTIKEL

Das ist neu - SkyDrive

Microsoft setzt mit Windows 8 auf Internetspeicher (Cloud). Mit "Cloud" speichern Sie Ihre Daten nicht nur auf der lokalen Festplatte, sondern auch auf einem im Internet erreichbaren Server. Dazu benötigen sie die SkyDrive-App, die den Zugriff auf den Internetspeicher ermöglicht.

ZUM ARTIKEL
Dienste deaktivieren

Diese Dienste können Sie deaktivieren

Einen guten Ansatz für ein Verschlanken des Systems bieten die Dienste von Windows XP mit Service Pack 2. Diese lädt das Betriebssystem beim Start automatisch, benötigt werden jedoch nicht alle Dienste.

ZUM ARTIKEL
Dienste unter Windows 7

Dienste unter Windows 7

Mit dem Windows XP erschien auch ein neues Dienstkonzept. Im Hintergrund laufen Programme, die für den reibungslosen Ablauf der Benutzerverwaltung sorgen. Es wurden jedoch auch Dienste übernommen, die für einen privat Benutzer unnötig und unvorteilhaft sind, da sie den Rechner bremsen.

ZUM ARTIKEL
Darstellung Bit

64-Bit - Vorteile

Seit Windows XP ist das Betriebssystem in 32- und in 64-Bit-Variante erhältlich. Allerdings wurde ihr wenig Beachtung geschenkt, da sie in den wenigsten Fällen benötigt wurde und zum anderen gab es wenige Treiber für die Hardwarekomponenten.

ZUM ARTIKEL
Darstellung Bit

64-Bit - Nachteile

Da 64-Bit-Adressen länger sind, bläht sich auch der Programmcode einer Anwendung auf, und zwar um bis zu 30 Prozent. Die Programmdateien werden also größer, brauchen länger zum Laden und nehmen im Speicher mehr Platz ein.

ZUM ARTIKEL

Windows 8 - Das ist neu

Im Herbst 2012 bringt Microsoft Windows 8 auf den Markt. Mit der kostenlosen Windows 8 Consumer Preview haben Sie jetzt schon die Möglichkeit das neue Betriebssystem zu installieren and ausgiebig zu testen.

ZUM ARTIKEL

Das ist neu - Metro und Apps

"Metro" - der neue Startbildschirm - vereint jetzt Startmenü, Startleiste und Desktop in einer Kacheloptik. Gestartet werden sowohl Apps als auch klassische Anwendungen per Mausklick oder bei einem Tablet-PC durch berühren des Touchscreens.

ZUM ARTIKEL