Was ist Bios

BIOS (Basic Input Output System) ist die Firmware bei Prozessoren der x86-Reihe. Es wird in einem nichtflüchtigen Speicherbaustein auf der Hauptplatine eines Computer gespeichert und direkt nach dessen Einschalten ausgeführt. Aufgabe des BIOS ist es den Computer in erster Linie funktionsfähig zu machen und anschließend das Starten eines Betriebssystems einzuleiten. Zudem ist sie eine Anspielung auf das altgriechische Wort bios, was Leben bedeutet. Das BIOS ist für den Start - im übertragenen Sinne also für das Leben - des Computers notwendig.

Aufbau und Funktion

Ein BIOS hat zwei Aufgaben, die es beim Start eines Computers erfüllen muss:

Zum einen das sogenannte 'Bootstrapping' - das Ei-Huhn-Fragestellung: Eine Software wird auf einem Datenträger gespeichert, die beim Start zuerst in den Arbeitsspeicher des Computers geladen werden muss. Zum Laden benötigt die CPU allerdings wiederum Software. Ältere Computersysteme lösten das Problem dadurch, dass die CPU nach dem Starten in einen Pausenmodus gesetzt wurden. Bevor das System gestartet werden konnte, musste eine kleine Software (Bootloader) geladen werden.

Der Bootloader ist bei Computern Teil des BIOS, der in einem Speicherbaustein, dem EPROM oder bei aktuelleren Modellen meist in einem Flash-Speicher gespeichert wird. Der Inhalt dieser Speicher bleibt auch ohne Stromversorgung erhalten. Beide sind unabhängig von einer Energieversorgung und auch für die Firmware von portablen Geräten geeignet.

Zum anderen benötigt unterschiedliche Hardware auch unterschiedliche Steuerungssoftware (Treibersoftware) und die damit verbundene unterschiedlichen Einstellungen. Früher wurde ein Betriebssystem an die jeweilige Variante eines Rechnertyps angepasst um lauffähig zu sein. Durch die Ausgliederung dieser speziellen Steuerungssoftware in das BIOS der jeweiligen Computer wurde es ermöglicht, die identische Betriebssystemsoftware auf unterschiedlichen Rechnern laufen zu lassen. Dadurch wirkt das BIOS als HAL (Hardware Abstraction Layer). Allerdings geht der Trend dazu hin, dass aktuelle Betriebssysteme aus Gründen der Performance und auch wegen der erhöhten Flexibilität dazu über, ihre eigene Treibersoftware für die Hardware zu verwenden und das BIOS nur in der Bootphase zu benutzen.