SkyDrive

Microsoft setzt mit dem neuen Betriebssystem auf Internetspeicher (Cloud). Mithilfe der "Cloud" speichern Sie Ihre Daten nicht nur auf der lokalen Festplatte, sondern auch auf einem im Internet erreichbaren Server ab.

Windows Store

Die SkyDrive-App aus dem Windows Store ermöglicht den Zugriff auf den Skydrive-Speicher. Nach der Installation erscheint "SkyDrive" als Ordner im Windows-Explorer. Damit können Sie, wie bisher gewohnt, Daten öffnen, speichern und kopieren.
Microsoft erlaubt den Upload von Dateien bis zu einer maximalen Größe von zwei Gigabyte. Jeder SkyDrive-Benutzer erhält 25 Gigabyte Speicher gratis. Wer darüber hinaus noch mehr Speicher benötigt, kann bis zu 125 Gigabyte dazu buchen. Die Kosten für das Plus an Speicher belaufen sich zwischen zehn und fünfzig US-Dollar pro Jahr. Die Euro-Preise wurden noch nicht bekannt geben.

Charms

Über das "Charms" - Menü können Sie jederzeit Daten von einer Windows 8-App aus, sofern Sie eine Internetverbindung haben, auf dem Onlinespeicher ablegen. Wer viel auf Achse ist, kann mit der SkyDrive-App auch den Inhalt seines Computers zum Onlinespeicher machen.

Registrierung

Zuerst müssen Sie sich aber bei Windows Live registrieren. Nach einer erfolgreichen Registrierung haben Sie von überall Zugriff auf die Daten des heimischen Computers. Filme oder Musik lassen sich von zu Hause aus wiedergeben, oder von unterwegs (Streaming). Die Übertragung der Daten erfolgt dabei natürlich in verschlüsselter Form. Sie können sogar Ihre Benutzerkonten bei SkyDrive ablegen: Einstellungen, Daten von Metro-Apps, Hintergrundmotive und Browserfavoriten werden über SkyDrive abgeglichen. Sie können sich dann auf jedem Computer mit Internetanschluss anmelden wie zum Beispiel am Arbeitsplatz, Freunden, Bekannten oder etwa in Internetcafés und können dann, wie gewohnt, den fremden Computer mit Ihren Einstellungen und Daten nutzen.

Mehr zum Thema: