Wie Sie Ihren PC einem Benchmark unterziehen

Wie Sie Ihren PC einem Benchmark unterziehen

Erfahren Sie alles, was Sie über das Benchmarking Ihres PCs wissen müssen. Dazu gehört eine kurze Erklärung, was Benchmarks überhaupt sind, der Unterschied zwischen Spiel- und synthetischen Benchmarks, welche Komponenten Sie in Ihrem System benchmarken sollten und unsere empfohlenen Tools für das Benchmarking der genannten Komponenten.

Was genau ist ein Computer-Benchmarking?

Wenn Sie sich nicht sicher sind, was ein Benchmark genau ist, hier die Erklärung. Benchmarks werden verwendet, um die Leistung Ihres Systems zu bewerten und mit der Leistung von Millionen anderer Systeme zu vergleichen. Um einen Benchmark zu erhalten, werden in der Regel Spiele (Spiele-Benchmarks) oder spezialisierte Anwendungen (synthetische Benchmarks) ausgeführt, aus denen Leistungswerte ermittelt werden, so dass einzelne Komponenten oder ganze Systeme gegeneinander verglichen werden können.

Spiele-Benchmarks

Der vielleicht wichtigste Maßstab, ist ein realer Spielebenchmark. Das bedeutet, ein Spiel durch ein bestimmtes Szenario laufen zu lassen, normalerweise mehr als einmal, um ein durchschnittliches Leistungsniveau in diesem Spiel, auf dieser Hardware und mit diesen bestimmten Einstellungen zu finden. Einige moderne Spiele verfügen über eingebaute Benchmarks, die die Spieler ausführen können.

Synthetische Benchmarks

Synthetische Benchmarks sind im Grunde genommen Computerleistungstests. Im Gegensatz zu Spiele-Benchmarks sollen synthetische Benchmarks als Standard-Referenzpunkt dienen, unabhängig von der Hardware, die Sie einsetzen.

Bei Spielebenchmarks können einige Spiele auf anderweitig gleichwertigen Nvidia-Karten besser laufen als beispielsweise auf AMD-Karten. Synthetische Benchmarks spiegeln diese Ausreißer-Szenarien jedoch nicht wider und konzentrieren sich stattdessen auf die Festlegung des Standardleistungsniveaus, das Sie von Ihrem System erwarten können.

Welche Komponenten sollte ich benchmarken?

Prozessor (CPU)

Zuallererst sollten Sie einen Benchmark Ihrer CPU durchführen.

Während viele Spiele da draußen in erster Linie GPU-abhängig sind, müssen Sie dennoch sicherstellen, dass Ihre CPU auf dem neuesten Stand ist, bevor Sie die neuesten Spiele kaufen. Außerdem bezieht sich die CPU-Leistung auf Ihr gesamtes System, nicht nur auf Spiele oder Video, wie es die GPU tut.

Grafikkarte (GPU)

Als Nächstes kommt der Grafikprozessor, der den größten Einfluss auf Ihre Spielleistung hat... es sei denn, er wird durch andere Komponenten beeinträchtigt oder das Spiel ist CPU-gebunden statt GPU-gebunden.

Der Grafikprozessor wird die meiste Arbeit in Ihren Spielen und vielen dieser Benchmarking-Anwendungen übernehmen. Wenn es irgendwelche Instabilitäten oder Probleme mit Ihrem Grafikprozessor gibt, sollten diese Benchmarks diese aufdecken und Ihnen gleichzeitig eine Vorstellung von Ihrer Leistung geben.

Vollständiges System

Last but not least: Vollständige System-Benchmarks! Es lohnt sich normalerweise nicht, Einzelkomponenten-Benchmarks für Komponenten durchzuführen, bei denen es sich nicht um die CPU oder GPU handelt.

Mit vollständigen Systembenchmarks können Sie auf einfache Weise genaue Zahlen auch für Ihren Speicher und Ihre Speicherlaufwerke erhalten.

Die Ausführung einer Benchmark-Anwendung ist eigentlich ziemlich einfach. Man installiert sie, öffnet sie und lässt sie laufen. Es gibt jedoch ein paar Dinge, die Sie tun sollten, bevor Sie mit dem Benchmarking Ihres PCs beginnen:

Schließen Sie alles andere, einschließlich nicht unbedingt notwendiger Hintergrundanwendungen. Während die meisten Benchmarks nicht länger als ein paar Minuten dauern sollten, kann diese Zeit je nach System um 10-30 Minuten erhöhen.

Alle diese Benchmarks sind mit Windows kompatibel, einschließlich Windows 10 (und einige sind sogar mit Android- und iOS-Geräten kompatibel).

Wie kann ich die CPU meines PCs benchmarken?

PassMark

Unser erstes CPU-Benchmark-Tool ist PassMark, und es wird mit einer kostenlosen 30-Tage-Testversion geliefert (die anschließende Nutzung kostet 25 EUR). Es bietet technisch gesehen einen vollständigen System-Benchmark Empfehlenswert ist aber vor allem für seine CPU-Benchmarking-Suite, die ziemlich gründlich ist. Dazu gehört die Möglichkeit, Ihre Leistung mit ähnlichen Systemen, "Baselines" und mehr zu vergleichen.

Webseite: PassMark

Geekbank

Geekbench ist ein weiteres tolles CPU-Benchmarking-Tool. Während seine Premium-Versionen auch CUDA- und Metal-Benchmarks bieten, verfügt seine Testversion über einen 64-Bit-Benchmark.

Da Geekbench auch plattformübergreifend ist, können Sie die Ergebnisse Ihres PCs sogar mit den Ergebnissen des neuesten iPhone vergleichen! Es wird nicht wirklich etwas ändern, aber es ist ziemlich interessant!

Webseite: Geekbench

CPU-Z

CPU-Z ist in erster Linie eine Anwendung, die sich darauf konzentriert, genaue Spezifikationen und Leistungsinformationen über Ihre CPU zu erhalten. Es ist an sich nicht gerade eine "Benchmarking-Anwendung", aber sie kann dazu verwendet werden, um festzustellen, ob Ihre CPU die erwartete Leistung erbringt, und Sie können Ihre Ergebnisse mit denen von anderen mit derselben CPU vergleichen.

Webseite: CPU-Z

Wie vergleiche ich die GPU meines PCs?

Unigine Heaven

Unigine Heaven erschien 2009, aber GPUs, die die Software auch mit höheren Voreinstellungen betreiben konnten, kamen erst 2012 mit der Veröffentlichung der GTX 600-Serie auf den Markt. Dies ist eine großartige Benchmarking-Anwendung, die sowohl für ältere GPUs als auch für moderne GPUs geeignet ist, da sie die DirectX 11-Funktionen und das Alter sehr gut unterstützt, was den Vergleich von GPUs verschiedener Epochen in Bezug auf die tatsächliche Leistung erleichtert.

Das meiste davon ist völlig kostenlos. Während einige fortschrittlichere Funktionen (wie die Analyse pro Frame und die automatische Benchmarking-Schleife) auf höheren Ebenen gesperrt sind, sollten Ihre grundlegenden Benchmarking-Funktionen mit der kostenlosen Version des Benchmarks problemlos funktionieren.

Webseite: Unigine Heaven

Basemark

Wenn Sie einen weiteren kostenlosen, aber moderneren Benchmark-Test benötigen, empfehlen wir Basemark. Basemark-Tests für die Unterstützung von Vulkan 1.0, Open GL 4.5 und OpenGL ES 3.1. Neben Desktop-PCs ist es auch für Smartphones, Smart TVs und sogar für Autos erhältlich.

Was die Benchmarks betrifft, so handelt es sich hier um einen wesentlich neueren Mitbewerber, der für ältere GPUs vermutlich nicht sehr nützlich sein wird. Es ist jedoch eine gute Möglichkeit, um zu sehen, wie Ihr moderner Grafikprozessor mit starken Grafikeffekten wie Tiefenschärfe, fortgeschrittener Beleuchtung umgeht.

Webseite: Basemark

3DMark

Zu guter Letzt gibt es noch den Premium-Industriestandard: 3DMark. 3DMark ist mit Abstand eine der populärsten GPU-Benchmarking-Suites, die es gibt, dank der zahlreichen Benchmarks, die im Laufe des letzten Jahrzehnts veröffentlicht wurden. Wenn Menschen ihre Benchmark-Ergebnisse vorführen wollen, ist 3DMark eine der am häufigsten verwendeten Anwendungen, aber es gibt einen Haken.

Und zwar, dass es nicht kostenlos ist. Wenn Sie es haben möchten - selbst für die individuelle Nutzung - müssen Sie ca. 25 EUR bezahlen. Abgesehen davon ist 3DMark aber sicherlich den Preis wert. Für das Geld erhalten Sie jahrelange großartige Grafik-Benchmarks, die über Ihren Grafikprozessor laufen, und eine große Gemeinschaft anderer Verbraucher, mit denen Sie Ihre Ergebnisse vergleichen können.

Webseite: 3DMark

Wie vergleiche ich das gesamte System meiner PCs?

UserBenchmark

Dank seiner Einfachheit, des niedrigen Preises "kostenlos" und der großen Tester-Community ist UserBenchmark ein hervorragendes Benchmark-Tool. Auch wenn es vielleicht nicht so präzise oder aufwändig ist wie GPU/CPU-Benchmarks pro Komponente, so ist es doch sehr gut in der Lage, ein ungefähres Leistungsniveau für Ihr System und seine Komponenten anzugeben. Dank der großen Community können Sie feststellen, wie Ihr PC im Vergleich zu PCs mit ähnlichen oder identischen Spezifikationen abschneidet.

Webseite: UserBenchmark

Novabench

Novabench ist eine weitere kostenlose Benchmarking-Lösung für komplette Systeme. Obwohl es nicht so eine große Community hat wie UserBenchmark oder Premium-Benchmarking-Suites besitzt, bietet es dennoch solide Ergebnisse und eine sehr saubere, leicht zu bedienende UI.

Nachdem Sie den Benchmark durchgeführt haben, erhalten Sie einen Ergebnisbildschirm und die Möglichkeit, Ihren PC mit mehreren anderen zu vergleichen, einschließlich "Basis"-PCs für verschiedene Preisklassen und Vergleiche mit anderen, ähnlich spezifizierten PCs wie Ihrem eigenen.

Webseite: Novabench

PCMark 10

Schließlich ist PCMark 10 ein Premium-Produkt. Wie 3DMark kostet der PCMark in der Regel 25 EUR, bietet jedoch einen gründlichen Benchmark für das gesamte System und alle Ihre Komponenten. Er verfügt jedoch nicht über mehr Funktionen als die anderen genannten Produkte, und viele seiner Tests konzentrieren sich auf die "Produktivität".

PCMark ist vermutlich eher für die Nutzung durch Profis als durch Verbraucher geeignet.

Webseite: PCMark 10

Fazit

Jetzt wissen Sie, wie Sie Ihren PC und seine wichtigsten Komponenten benchmarken können. Alle diese Benchmarking-Anwendungen sind sicher und einfach zu benutzen, wobei der einzige zusätzliche Schritt ein evtl. Kauf ist. Jetzt wissen Sie, wie Sie Ihren PC und seine wichtigsten Komponenten benchmarken können. Alle diese Benchmarking-Anwendungen sind sicher und einfach zu benutzen, wobei der einzige zusätzliche Schritt ein Kauf in den Fällen ist, in denen sie nicht kostenlos zur Verfügung gestellt werden.