Nützliche Tastenkombinationen für die Windows-Eingabeaufforderung

Selbst wenn Sie die Windows-Eingabeaufforderung häufig verwenden, werden Sie vielleicht überrascht sein, wie viele nützliche Tastenkombinationen sie unterstützt. Von der Auswahl und Manipulation von Texten bis hin zur Wiederholung von Befehlen. Die Eingabeaufforderung in Windows ist ein mächtiges Werkzeug. Damit erhalten Sie Zugriff auf alle Arten von Befehlen, die Sie sonst nirgendwo anders erhalten. Die Windows-Eingabeaufforderung ist prinzipbedingt auf eine Tastaturbedienung angewiesen. Die meisten dieser Tastenkombinationen gibt es seit den Anfängen der Eingabeaufforderung. Mit Windows 10 sind auch neu dazugekommen - diese müssen jedoch erst aktiviert werden.

Tastenkombinationen zum Starten und Schließen der Eingabeaufforderung

Windows bietet eine Reihe von Möglichkeiten, die Eingabeaufforderung zu öffnen. Die folgende Liste zeigt Ihnen einige der Möglichkeiten, wie Sie die Eingabeaufforderung mit Ihrer Tastatur öffnen und schließen können:

  • Windows (oder Windows+R) und dann "cmd" eingeben: Führen Sie die Eingabeaufforderung im normalen Modus aus.
  • Win + X und dann C drücken: Starten Sie die Eingabeaufforderung im normalen Modus. (Neu in Windows 10)
  • Win + X und dann A drücken: Starten Sie die Eingabeaufforderung mit Administratorrechten. (Neu in Windows 10)
  • Alt + F4 (oder "exit" in der Eingabeaufforderung eingeben): Schließen Sie die Eingabeaufforderung.
  • Alt + Enter: Umschalten zwischen Vollbildmodus und Fenstermodus.

Und obwohl alle diese Möglichkeiten zum Öffnen der Eingabeaufforderung funktionieren, empfehlen wir Ihnen, sich daran zu gewöhnen, die Eingabeaufforderung mit Administratorrechten zu öffnen. Die meisten der Befehle die Sie verwenden benötigen Admin-Rechte.

Hinweis: Wenn PowerShell anstelle der Eingabeaufforderung im Menü Windows + X (Power Users) angezeigt wird, handelt es sich um einen Schalter, der beim Creators Update für Windows 10 eingeführt wurde. PowerShell bietet so ziemlich alles, was die Eingabeaufforderung auch kann. Plus eine Menge anderer nützlicher Dinge.

Tastenkürzel zur Navigation

Sie können, in der Eingabeaufforderung, den Cursor jederzeit mit der Maus an die gewünschte Stelle setzen. Soll die Bedienung jedoch nur mit der Tastatur erfolgen, finden nachfolgend die benötigten Tastenkombinationen:

  • Home / Ende: Verschieben Sie den Einfügepunkt an den Anfang bzw. das Ende der aktuellen Zeile.
  • Strg + Links / Rechts-Pfeil: Verschieben Sie den Einfügepunkt an den Anfang des vorherigen bzw. nächsten Wortes in der aktuellen Zeile.
  • Strg + Pfeil nach oben / unten: Blättern Sie die Seite nach oben oder unten, ohne den Einfügepunkt zu verschieben.
  • Strg + M: Den Markierungsmodus aktivieren oder beenden. Im Markierungsmodus können Sie mit allen vier Pfeiltasten den Cursor durch das Fenster bewegen. Beachten Sie, dass Sie den Einfügepunkt immer mit den Pfeiltasten links und rechts auf der aktuellen Zeile nach links oder rechts verschieben können, unabhängig davon, ob der Markierungsmodus aktiviert oder deaktiviert ist.

Wenn Sie sich erst einmal daran gewöhnt haben, sich mit der Tastatur zu bewegen, werden Sie es vielleicht sogar schneller finden, als wenn Sie zur Maus und zurück wechseln.

Shortcuts zur Textauswahl

Folgende Tastenkombinationen ermöglichen es Ihnen, ein Zeichen, ein Wort, eine Zeile oder sogar einen ganzen Bildschirm gleichzeitig auszuwählen.

  • Strg + A: Wählt den gesamten Text in der aktuellen Zeile aus. Drücken Sie Strg + A, um den gesamten Text im CMD-Puffer zu markieren.
  • Umschalt + Links-Pfeil / Links-Pfeil / Rechts-Pfeil: Erweitern Sie die aktuelle Auswahl um ein Zeichen nach links oder rechts.
  • Umschalt + Strg + Links-Pfeil / Links-Pfeil / Rechts-Pfeil: Erweitert die aktuelle Auswahl um ein Wort nach links oder rechts.
  • Umschalt + Pfeil rauf / runter: Erweitern Sie die aktuelle Auswahl um eine Zeile nach oben oder unten. Die Auswahl erstreckt sich auf die gleiche Position in der vorherigen bzw. nächsten Zeile wie die Position des Einfügepunktes in der aktuellen Zeile.
  • Umschalt + Home: Erweitert die aktuelle Auswahl an den Anfang eines Befehls. Drücken Sie Shift+Home erneut, um den Pfad (z. B. C: \Windows#system32) in die Auswahl aufzunehmen.
  • Umschalt + Ende: Erweitert die aktuelle Auswahl bis zum Ende der aktuellen Zeile.
  • Strg + Shift + Umschalt + Home / Ende: Die aktuelle Auswahl wird an den Anfang bzw. das Ende des Bildschirmpuffers erweitert.
  • Shift + Page Up / Page Down: Erweitert die aktuelle Auswahl um eine Seite nach oben oder unten.

Tastenkombinationen für die Textbearbeitung

Sobald ein Text ausgewählt wurde, möchte man auch ändern. Mit den folgenden Befehlen können Sie den markierten Text kopieren, einfügen und löschen.

  • Strg + C (oder Strg + Einfügen): Kopiert den aktuell ausgewählten Text.
  • F2 und dann einen Buchstaben: Kopieren Sie den Text rechts neben dem Einfügepunkt bis zum eingegebenen Buchstaben.
  • Strg + V (oder Umschalt + Einfügen): Text aus der Zwischenablage einfügen.
  • Backspace: Löschen Sie das Zeichen links vom Einfügepunkt.
  • Strg + Backspace: Löscht das Wort links vom Einfügepunkt.
  • Tab: Autocomplete einen Ordnernamen.
  • Escape: Löscht die aktuelle Textzeile.
  • Insert: Einfügemodus umschalten. Wenn der Einfügemodus eingeschaltet ist, wird alles, was Sie eingeben, an Ihrer aktuellen Position eingefügt. Wenn es ausgeschaltet ist, überschreibt alles, was Sie tippen, das, was bereits vorhanden ist.
  • Strg + Home / Ende: Text vom Einfügepunkt bis zum Anfang oder Ende der aktuellen Zeile löschen.
  • Strg + Z: Markiert das Ende einer Zeile. Text, den Sie nach diesem Punkt auf der Zeile eingeben, wird ignoriert.

Natürlich sind die Tastenkombinationen zum Kopieren und Einfügen die willkommensten Neuerungen in Windows 10. Hoffentlich können Sie die anderen aber auch nutzen.

Shortcuts für die Arbeit mit der Befehlshistorie

Windows speichert eine Liste aller eingegebenen Befehle, die Sie seit Beginn der aktuellen Sitzung eingegeben haben. Auf diese Liste können Sie zugreifen und damit Tipparbeit ersparen.

  • F3: Wiederholen den vorherigen Befehl.
  • Pfeil nach oben / unten: Blättern Sie vorwärts und rückwärts durch die vorherigen Befehle, die Sie in der aktuellen Sitzung eingegeben haben. Sie können auch F5 anstelle des Aufwärtspfeils drücken, um rückwärts durch den Befehlsverlauf zu blättern.
  • Pfeil nach rechts (oder F1): Erzeugt das vorherige Kommandozeichen zeichenweise neu.
  • F7: Zeigt eine Historie der vorherigen Befehle an. Mit den Pfeiltasten Aufwärts/Abwärts können Sie einen beliebigen Befehl auswählen und mit der Eingabetaste den Befehl ausführen.
  • Alt + F7: Löscht den Befehlsverlauf.
  • F8: Geht in der Befehlshistorie zu den Befehlen zurück, die dem aktuellen Befehl entsprechen. Dies ist nützlich, wenn Sie einen Teil eines Befehls eingeben möchten, den Sie mehrmals verwendet haben.
  • Strg + C: Abbrechen der aktuellen Zeile oder eines Befehls der gerade ausgeführt wird.

Auch wenn man die Mausbedienung gewohnt ist, sollte man sich die Zeit nehmen und die Tastaturkürzel öfters mal nutzen. Denn sobald man damit zurechtkommt, erfolgt die Eingabe einfacher und effizienter, da der ständige Wechsel zwischen Maus und Tastatur entfällt.
Wenn Sie die Eingabeaufforderung häufig verwenden, werden Sie eine Menge dieser Tastaturkürzel für wirklich nützlich erachten. Durch die Tastaturkürzel sparen Sie Zeit und vermeiden möglicherweise auch fehlerhafte Eingabe. Selbst wenn Sie die Eingabeaufforderung nur gelegentlich verwenden, lohnt es sich, einige einfache Tastenkombinationen zu erlernen.