Windows 10X: Alles, was Sie über das faltbare PC-Betriebssystem wissen müssen

Windows 10X: Alles, was Sie über das faltbare PC-Betriebssystem wissen müssen

Inzwischen haben Sie vermutlich schon den Begriff "Windows 10X" gehört. Im Zeitalter der faltbaren PCs und Laptops könnte Windows 10X möglicherweise eines der wichtigsten Betriebssysteme werden.

Was genau ist Windows 10X?

Die kommende Version von Windows 10 mit dem Codenamen Santorini, die speziell für den Betrieb von faltbaren PCs und Dual-Screen-Laptops entwickelt wurde, und als solches einige Funktionen und Fähigkeiten aufweisen wird, die andere Windows-10-Versionen nicht bieten.

Faltbare PCs sind im Begriff, die Computerwelt zu revolutionieren. Laptops mit zwei Bildschirmen wie das HP Omen X 2S und das ASUS ZenBook Pro Duo sind auf dem Vormarsch. Auch finden faltbare Smartphones, wie zum Beispiel das Samsung Galaxy Fold oder das Huaweis Mate X, den Weg in den Markt. Es ist also keine Wunder, dass Microsoft seinen Beitrag zum Erfolg leisten möchte. Der Softwarekonzern bereitet nicht nur sein Betriebssystem darauf vor, sondern entwickelt selbst zwei Foldables - den Surface Neo und den Surface Duo, wobei letzterer angeblich auf Android basieren soll.

Windows 10X ist der Kern, um zu gewährleisten, dass diese neue Generation von tragbaren Geräten problemlos im Alltag in Betrieb genommen werden können. Aus diesem Grund ist es an der Zeit, alles über Windows 10X zu erfahren, vom Veröffentlichungsdatum bis hin zu den einzigartigen Funktionen.

Datum der Veröffentlichung von Windows 10X

Nachdem Lenovo und Dell ihr Konzept der faltbaren PCs auf der CES 2020 vorgestellt haben, werden sie diese wahrscheinlich gegen Ende des Jahres 2020 auf den Markt bringen. Dies gilt jedenfalls für Lenovos ThinkPad X1 Fold. Dell gab noch keinerlei Hinweise zu dem offiziellen Start des Concept Duet, so dass es vielleicht erst 2021 soweit sein könnte - wenn überhaupt. Was das Surface Neo betrifft, so kündigt Microsoft an, dass es an "Holiday 2020" in den Handel kommen wird.

Es ist daher nahe liegend, dass Windows 10X fertig sein sollte, bevor diese faltbaren Geräte in den Verkaufsregalen stehen. Vor allem benötigen Microsofts Partner noch Vorlaufzeit um ihre faltbaren Geräten zu testen. Außerdem wird Microsoft das Betriebssystem den Entwicklern früher zur Verfügung stellen, um ihnen genügend Zeit zu geben, ihre Anwendungen auf das Doppelbildschirm-Ökosystem von Windows 10X zu portieren.

Windows 10X-Kompatibilität

Laut Microsoft wird Windows 10X sowohl auf Microsoft Surface als auch auf Geräten verschiedener Windows-Partner, darunter ASUS, Dell, HP und Lenovo, verfügbar sein.

Windows 10X wird mit ziemlicher Sicherheit auf dem Surface Neo verfügbar sein wird. Und laut Tom's Hardware hat Lenovo bestätigt, dass auch das ThinkPad X1 Fold das Betriebssystem nutzen wird, wenn auch nicht bei der Markteinführung.

Eigenschaften von Windows 10X

Dank des Windows 10X-Emulators, den Microsoft zur Verfügung stellt, wissen wir jetzt, dass es sich zwar um eine weitere Version von Windows 10 handelt, die sich, ähnlich wie Windows 10 S, in Bezug auf Aussehen und Layout deutlich unterscheidet. Die Änderungen sind zwar nicht so tiefgreifend, aber sie machen sich bemerkbar und werden sich für Windows-Benutzer mit Sicherheit wie eine völlig neue Erfahrung anfühlen.

Windows 10X - Launcher

Verschwunden ist zum Beispiel das Startmenü. Es wird durch, von Microsoft so genannten Launcher ersetzt. Im Doppelbildschirm- oder Buchmodus erscheint dieser Launcher auf beiden Bildschirmen und kann auf beiden gesteuert werden. Und anstelle des regulären Kachelmodus erscheinen Ihre Anwendungen jetzt wie auf Ihrem Tablet, nur in einem Pop-up-Menü. In diesem Popup-Menü befindet sich nunmehr auch die Suchleiste.

Aber was wirklich beeindruckend am Design von Windows 10X ist, sind seine Ausrichtungen. Microsoft hat es so konzipiert, dass es eine anpassungsfähigere Benutzeroberfläche besitzt, wobei sich seine Ausrichtung ändert, wenn Sie den Modus Ihres Geräts ändern.

Wenn Sie Ihr Gerät im Tabletmodus nutzen, nimmt dieses Betriebssystem die typische Ein-Bildschirm-Tablet-Oberfläche an. Wenn Sie Ihr Gerät im Buchmodus betrieben, nimmt es eine Doppelbildschirm-Ausrichtung ein. Es verfügt auch über einen Laptop-Modus und einen erweiterten Leinwandmodus. Microsoft nennt es "Multi-Haltung".

Darüber hinaus können Sie mit Windows 10X zwei Fenster in einem Bildschirm einrasten lassen - so können Sie vier Anwendungen im Buchmodus ordentlich gestapelt und nebeneinander angeordnet verwenden. Und wenn Sie sich gerne im Querformat orientieren, können Sie eine Anwendung auch über die beiden Bildschirme ziehen.

Ausführen von Win32-Anwendungen in einem Container

Windows 10X ist zwar nicht so reduziert wie Windows 10S, hat aber einige Gemeinsamkeiten mit dem schlanken Betriebssystem.

Es sieht nicht so aus, als hätte Windows 10X den Windows Defender, das Anti-Malware-Programm von Windows 10, an Board. Dies könnte bedeuten, dass die finale Version möglicherweise nicht alle Desktop-Anwendungen ausführen kann. PCWorld berichtete zum Beispiel, dass der Emulator bestimmte Anwendungen wie Slack nicht ausführen kann.

Da es sich bei dem getesteten Emulator um eine ein noch nicht fertige Version handelt, könnte die endgültige Version des Betriebssystems sehr wohl viele Ihrer bevorzugten Desktop-Anwendungen unterstützen. Microsoft hat auch angegeben, dass es Win32-Anwendungen unterstützt.

Es ist jedoch anzumerken, dass Windows 10X Win32-Anwendungen in einem Container ausführen wird. Dies bedeutet im Grunde, dass die Anwendung in einer vom Betriebssystem getrennten Sandbox ausgeführt wird, was zu Leistungseinbußen führen kann.

Zumindest müssen Sie nicht Stunden damit zubringen ein Update einzuspielen. Microsoft hat versprochen, dass Windows 10X ein Update in weniger als 90 Sekunden herunterladen und installieren wird.

Wonder Bar

Windows 10X - Wonder Bar
Bild: Microsoft

Eine weitere angenehme Funktion von Windows 10X ist die Wonder Bar, ein Touchpanel, das Neos magnetische Flip-Tastatur auf eine neue Ebene hebt. Wenn die Tastatur auf dem zweiten Bildschirm von Surface Neo im Laptop-Modus umgedreht wird, erscheint die Wonder Bar über der Tastatur, voll bestückt mit Gifs, Emojis und Kaomojis.

Es ist jedoch viel mehr als das. Sie verfügt über eine Zwischenablage und eine Tastatur und kann zum die Netflix-Show hosten, während Sie auf dem "Hauptbildschirm" etwas arbeiten.

Es ist eine raffinierte Funktion, die wir zum einen nicht warten können, um sie zu testen.

Tschüss, Cortana?

Das Startmenü und das Kachel-Layout sind nicht die einzigen Dinge, die Windows 10X in dem Bemühen, eine schlankere Version von Windows 10 zu werden, weggelassen hat. Cortana-Fans werden ihren bevorzugten virtuellen Assistenten nicht nutzen können, wenn sie auf ihren Windows 10X-Geräten arbeiten.

Microsoft muss jedoch noch die Ursache hierfür erklären. Und auch hier könnte es jedoch mit dem Emulator in Verbindung stehen. Oder, es besteht auch die Möglichkeit, dass Microsoft bis zuletzt wartet, bevor es Cortana in Window 10X integriert.

Vorerst können wir uns zumindest damit trösten, dass Windows 10X die Gesichtserkennung mit Windows Hello unterstützt. Zudem unterstützt das Betriebssystem 5G-, LTE- und Cloud-Konnektivität.

Windows 10X wird natürlich mehr Funktionen bieten, die Microsoft enthüllen wird, je näher wir dem Veröffentlichungsdatum des Betriebssystems kommen.