Verschlüsselung von Ordner und Dateien

Sie möchten Ihre privaten Ordner oder Dateien vor neugierigen Blicken schützen? Hier erfahren Sie, wie Sie Ihre Daten einfach mit den Windows 7 Bordmitteln verschlüsseln können.

Die Verschlüsselung von Ordner oder Dateien in einen Betriebssystem bringt vielerlei Vorteile. Die Inhalte werden auf diese Weise für andere Benutzer gesperrt und können nicht von unbefugten Personen eingesehen werden. Bestimmte Ordner zu schützen hat nicht nur den Vorteil, dass andere Anwender nicht mehr im Stande sind darauf zuzugreifen, sondern die geschützten Dateien können auch nicht versehentlich gelöscht werden. Mit Windows 7 haben Sie die Möglichkeit, über Ihr Benutzerkonto, alle wichtigen Dokumente ohne große Mühe zu verschlüsseln. Lediglich der Benutzer, der die Dateien verschlüsselt hat, kann auf sie Zugriff.

Anleitung

Sie haben die Möglichkeit komplette Ordner oder einzelne Dateien unter Windows 7 zu verschlüsseln. Klicken Sie zuerst mit der rechten Maustaste auf das Dokument oder den Ordner, der verschlüsselt werden sollen. Im Kontextmenü wählen Sie nun die "Eigenschaften" aus, danach öffnet sich die jeweilige Beschreibung. In der Karteikarte "Allgemein" klicken Sie bei Attribute auf "Erweitert". In dem neu geöffnetem Fenster aktivieren Sie das Häkchen bei "Inhalt verschlüsseln, um Daten zu schützen", anschließend mit einem Klick auf "OK" dies bestätigen.

Die Einstellung wird mit einem Windows 7 Hinweis, dass die Attribute des Ordners oder des Dokuments geändert werden, übernommen. Um einen kompletten Ordner und dessen Inhalt zu verschlüsseln, müssen Sie das Häkchen vor "Änderungen für diesen Ordner, untergeordnete Ordner und Dateien übernehmen" setzen und auf "OK" klicken. Windows 7 startet nun die Verschlüsselung der Dateien beziehungsweise Ordner. Dies kann, je nach Größe des Ordners und der Geschwindigkeit des System, eine Weile dauern.

Kennzeichen verschlüsselter Ordner

Ob ein Ordner verschlüsselt ist, erkennt man in Windows 7 ganz einfach. Alle verschlüsselten Ordner und Dateien werden im Explorer in grüner Schrift angezeigt.
Jetzt hat nur noch der User beziehungsweise das Benutzerkonto, das die Verschlüsselung vorgenommen hat, Zugriff darauf. Alle anderen Benutzerkonten können nicht mehr auf den verschlüsselten Ordner oder das Dokumente zugreifen.

Verschlüsselung rückgängig machen

Möchten Sie die Verschlüsselung wiederum aufheben, gehen sie noch einmal die Anleitung durch. Das Häkchen vor der Beschriftung "Inhalt verschlüsseln, um Daten zu schützen" muss wieder entfernen.

Verschlüsselungs-Zertifikate sichern

Windows 7 legt automatisch, während der Verschlüsselung, ein Zertifikate an. Diese Zertifikate erlauben es, auf die verschlüsselten Dokumente und Ordner zuzugreifen. Sollte es einmal nötig sein, das Betriebssystem neu zu installieren, könnte es zu Schwierigkeiten beim Zugriff auf Ordner oder Dateien kommen.

Windows 7 bietet deshalb die Möglichkeit, nach der ersten erfolgreichen Verschlüsselung, das Zertifikate auf einen Wechseldatenträger (zum Beispiel: USB-Stick oder externe Festplatte) zu speichern. Klicken Sie dazu im Fenster "Verschlüsselndes Dateisystem" auf "Jetzt sichern".