Microsoft: Warnung vor -Zero Day- bei Windows XP

Microsoft hat die User von Windows XP aufgefordert auf das aktuelle Windows umzusteigen, denn der Support endet am 8. April 2014. Ab diesem 'Zero Day', sei mit Sicherheitsproblemen zu rechnen.

Tim Rains erklärte auf dem Microsoft Security-Blog welche Folgen das Support-Ende für XP haben werde. Der Begriff 'Zero Day' bedeutet, dass zukünftige Sicherheitslücken in Windows XP für immer bestehen bleiben. Anti-Viren-Programme könnten vermutlich nicht den Schutz bieten, der durch Updates sichergestellt sei. Außerdem zeigen aktuelle Daten, dass XP wesentlich häufiger betroffen sei als Windows 7 und Windows 8, so Rains.

Rains richtet sich in dem Artikel insbesondere an Organisationen und Unternehmen, die wegen den Kosten den Wechsel des Betriebssystems gewöhnlich sehr lange hinauszögern. Eindringling würden heute verstärkt mehr Anwendungen wie Internetbrowser der Reader angreifen. Für solche Angriffe seien die Sicherheitssysteme von Windows XP bedingt ausreichend.

Auf 37 Prozent der Computer weltweit läuft Windows XP. Bis zum Ende des Supports möchte Microsoft den Marktanteil auf weniger als 10 Prozent drücken. Mit Preisnachlässen und Upgrade-Assistenten möchte der Softwarekonzern den Umstieg attraktiver gestalten.


Notice: Undefined variable: output in /is/htdocs/wp10823856_2OG0XL8DKR/www/win-tools/index.php on line 158