Nach Nokia-Übernahme suche nach neuen Markennamen für Smartphones

Microsoft möchte, nach der Übernahme der Gerätesparte von Nokia, die Smartphones nicht mehr unter der Marke "Nokia" weiterführen. Aus diesem Grunde planen die Redmonder eine neue Marke für die Smartphone-Familie. "Die Marke 'Nokia' steht nur noch eine Weile für Mobiltelefone zur Verfügung", so der Chef von Microsofts neuer Gerätesparte, Stephen Elop. "Zurzeit arbeite man an der Auswahl der zukünftigen Smartphone-Marke."

Am vergangenen Freitag hatte Microsoft die Übernahme von Nokias Handysparte offiziell abgeschlossen. Damit endet eine Ära für den finnischen Handy-Traditionshersteller.

Microsoft übernimmt ein Verlustgeschäft. Im letzten Quartal hat die Handysparte 347 Millionen Euro Verlust erwirtschaftet. Der Umsatz ging auf 1,9 Milliarden Euro zurück. Dies bedeutet ein Minus von 30 Prozent. Nokia führte dies in erster Linie auf den Rückgang der Handy-Verkäufe zurück.

Im ersten Quartal 2013 verkaufte Nokia 5,6 Millionen Lumia-Smartphones und eine halbe Million Symbian-Smartphones. Im vierten Quartal 2013 waren e 8,2 Millionen Windows Phones. Laut Nokia konnten die gestiegenen Smartphone-Verkäufe den Rückgang des gesamten Absatzes abgebremst.


Notice: Undefined variable: output in /is/htdocs/wp10823856_2OG0XL8DKR/www/win-tools/index.php on line 158