WLAN (Wireless Local Area Network)

WLAN steht für "Wireless Local Area Network" (dt. drahtloses lokales Netzwerk). Ein WLAN oder drahtloses LAN ist ein Netzwerk, das es Geräten ermöglicht, sich drahtlos zu verbinden und zu kommunizieren. Im Gegensatz zu einem herkömmlichen drahtgebundenen LAN, in dem Geräte über Ethernet-Kabel kommunizieren, kommunizieren Geräte in einem WLAN über WiFi.

Obwohl ein WLAN anders als ein herkömmliches LAN ist, funktioniert es auf die gleiche Weise. Neue Geräte werden in der Regel über DHCP hinzugefügt und konfiguriert. Sie können mit anderen Geräten im Netzwerk auf dieselbe Weise kommunizieren wie in einem verkabelten Netzwerk. Der Hauptunterschied besteht darin, wie die Daten übertragen werden. In einem LAN werden Daten über physikalische Kabel in einer Reihe von Ethernet-Paketen übertragen, die eine Reihe von Daten enthalten. In einem WLAN werden Daten über die Luft mit einem der IEEE-802.11-Protokolle übertragen.

Mit der wachsenden Beliebtheit drahtloser Geräte sind auch WLANs immer beliebter geworden. Tatsächlich sind die meisten verkauften Router inzwischen drahtlose Router. Ein drahtloser Router dient als Basisstation, die drahtlose Verbindungen zu allen WiFi-fähigen Geräten in Reichweite des drahtlosen Signals des Routers bereitstellt. Dazu gehören Laptops, Tablets, Smartphones und andere drahtlose Geräte, wie z.B. Smart Appliances und Smart Home Controller. Drahtlose Router stellen häufig eine Verbindung zu einem Kabelmodem oder einem anderen mit dem Internet verbundenen Gerät her, um den Internetzugang für die angeschlossenen Geräte bereitzustellen.

LANs und WLANs können mit Hilfe einer Brücke, die die beiden Netzwerke miteinander verbindet, zusammengeführt werden. Drahtlose Router, die über Ethernet-Ports verfügen, können drahtgebundene und drahtlose Geräte automatisch im selben Netzwerk kombinieren.

Vorteile von WLANs

Der offensichtlichste Vorteil eines WLAN besteht darin, dass die Geräte drahtlos miteinander verbunden werden können, so dass keine Kabel mehr erforderlich sind. Auf diese Weise können Haushalte und Unternehmen lokale Netzwerke erstellen, ohne das Gebäude mit Ethernet verkabeln zu müssen. Es bietet auch eine Möglichkeit für kleine Geräte wie Smartphones und Tablets, sich mit dem Netzwerk zu verbinden. WLANs sind nicht durch die Anzahl der physischen Ports des Routers begrenzt und können daher Dutzende oder sogar Hunderte von Geräten unterstützen. Die Reichweite eines WLANs kann leicht durch Hinzufügen eines oder mehrerer Repeater erweitert werden. Schließlich kann ein WLAN leicht aufgerüstet werden, indem Router durch neue Versionen ersetzt werden - eine viel einfachere und billigere Lösung als die Aufrüstung alter Ethernet-Kabel.

Nachteile von WLANs

Drahtlose Netzwerke sind natürlich weniger sicher als drahtgebundene Netzwerke. Jedes drahtlose Gerät kann versuchen, eine Verbindung zu einem WLAN herzustellen, daher ist es wichtig, den Zugriff auf das Netzwerk einzuschränken, wenn die Sicherheit ein Problem darstellt. Dies geschieht in der Regel mit Hilfe einer drahtlosen Authentifizierung wie WEP oder WPA, die die Kommunikation verschlüsselt. Darüber hinaus sind drahtlose Netzwerke anfälliger für Störungen durch andere Signale oder physische Barrieren, wie z.B. Betonwände. Da LANs die höchste Leistung und Sicherheit bieten, werden sie immer noch für viele Unternehmens- und Regierungsnetzwerke verwendet.

Hinweis: WLAN sollte nicht mit "WAN" verwechselt werden, bei dem es sich um ein weiträumiges Netzwerk handelt.

Stand: 12.08.2020