Windows Registry

In der Windows-Registry werden alle Konfigurationsdaten des Betriebssystems, sowie Daten von installierten Programmen, gespeichert. Sie kann nicht mit einem Text-Editor gelesen oder bearbeitet werden, da die Datei in binärer Form auf der Festplatte vorliegt.

Ursprünglich war eine Bearbeitung der Registry durch den Benutzer nicht vorgesehen. Alle Einstellungen sollten direkt über die Windows-Oberfläche vorgenommen werden. Microsoft bietet inzwischen aber oft genügend Problemlösungen an, die den direkten Eingriff erforderlich machen. Zu diesem Zweck lieferte Microsoft die Anwendung 'Regedit.exe' standardmäßig mit Windows aus.

Registry bearbeiten

Wenn Sie das Programm starten, sehen Sie in der linken Spalte die hierarchisch strukturierten Schlüssel, in der rechten Spalte die jeweilig zugehörigen Werte. Über das Kontextmenü. mit rechten Mausklick, könne Sie neue Werte anlegen bzw. mit einem Doppelklick bearbeiten. Das Anlegen neuer Unterschlüssel ist ebenfalls möglich.

Registry sichern / wiederherstellen

Möchten Sie die Registry speichern, könne Sie dies über Datei > Exportiren tun. Es besteht auch die Möglichkeit, Teilbereiche zu exportieren. Dazu wählen Sie in der linken Spalte den gewünschten Schlüssel mit der rechten Maustaste aus. Danach erscheint ein Kontextmenü mit der Option 'Exportieren'. Umgekehrt kann die gesicherte Datei natürlich wieder importiert werden. Bei einem Import werden alle Werte und Schlüssel, die nicht existieren, neu angelegt. Sollte der Schlüssel bzw. Wert bereits bestehen, wird er mit dem neuen Wert überschrieben. Sie können die Datei auch weitergeben oder auch von anderen Windows-Betriebssystemen importieren. Allerdings sollten Sie hierbei Vorsichtig ein.
Importieren Sie nur Registry-Dateien aus vertrauenswürdigen Quellen.

'Fremde' Registry-Dateien kann der Editor ebenfalls editieren. Dazu markieren Sie den Schlüssel HKEY_LOCAL_MACHINE mit der Maus und wählen im Kontextmenü den Eintrag Datei, Struktur laden aus. Im darauf erscheinenden Dialog können Sie eine Registry-Datei öffnen und vergeben im Anschluss einen Namen. Unter HKEY_LOCAL_MACHINE ist dieser dann als Unterschlüssel zu finden. Mit Datei, Struktur entfernen werden eventuelle Änderungen gespeichert und der Unterschlüssel wird anschließend entfernt.

Änderungen an der Registry können dazu führen, dass das Betriebssystem nicht mehr ordnungsgemäß funktioniert oder erst gar nicht mehr startet. Deshalb: Bitte sichern Sie immer zuerst die Registry-Datei, bevor Sie Änderungen vornehmen.