Acronis True Image 2012

Die Version 2012 bietet erstmalig die Möglichkeit, erstellte Images zu synchronisieren, neue Sicherungen werden differenziell oder inkrementell gespeichert. Zur Sicherung können NAS-Festplatten, USB-Sticks oder auch herkömmliche Festplatte genutzt werden. Es werden nun auch Festplatten die größer als 2 TByte sind unterstützt, auch wenn Windows sie nicht nutzten kann.

Vollautomatisches Backup

True Image sichert Partitionen, Verzeichnisse oder einzelne Dateien. Bei der Rücksicherung können Sie einzelne ungewollt gelöschte Dateien nur aus einem kompletten Image, nicht aber aus einer Backup-Datei einzeln wiederherstellen. Die Anwendung bietet eine wirklich nützliche Automatik-Funktion: das "Nonstop Backup". Einmal eingerichtet, macht das Programm alle fünf Minuten eine Prüfung, ob Dateien neu gespeichert oder ver­ändert wurden. Dateien die gerade geöffnet sind, erkennt das Programm nicht, deshalb sollten Sie regelmäßig zwischenspeichern.

Bedienung

Die Handhabung ist einfach aber nicht immer selbsterklärend. Die Software muss über das Internet aktiviert werden und die Seriennummer funktioniert lnur auf einem Rechner. Durch eine Registrierung beim Hersteller lässt sich die Seriennummer auf einen anderen Computer übertragen, falls einmal der Rechner den Geist aufgibt.

Fazit:

Acronis True Image Home 2012
Das Erstellen und Wiederherstellen funktioniert selbst im laufenden Betrieb. Das ist nützlich und spart viel Zeit. Acronis True Image 2012" ist eines der besten Backup-Tools das auf dem Markt erhältlich ist.