WEP (Wired Equivalent Privacy)

WEP steht für "Wired Equivalent Privacy" und ist ein Sicherheitsprotokoll für WiFi-Netzwerke. Da drahtlose Netzwerke Daten über Funkwellen übertragen, ist es einfach, Daten abzufangen oder bei drahtlosen Datenübertragungen "abzuhören". Das Ziel von WEP ist es, drahtlose Netzwerke möglichst sicher gegen Angriffe zu machen.

Das kabelgebundene äquivalente Datenschutzprotokoll erhöht die Sicherheit eines drahtlosen Netzwerks, indem es die Daten verschlüsselt. Wenn die Daten abgefangen werden, sind sie für das System, das die Daten abgefangen hat, nicht erkennbar, da sie verschlüsselt sind. Allerdings können autorisierte Systeme im Netzwerk die Daten erkennen, da sie alle den gleichen Verschlüsselungsalgorithmus verwenden. Systeme in einem WEP-gesicherten Netzwerk können in der Regel durch Eingabe eines Netzwerkkennworts autorisiert werden.

Stand: 09.04.2012