Sprunglisten

Die Sprunglisten dienen in Windows 7 dazu, den Zugriff auf Ordner, Dateien und Internetadressen zu vereinfachen. In den Sprunglisten werden Einträge die zum Programm passen dargestellt. Bei Windows-Explorer zum Beispiel die zuletzt genutzten Ordner und Bibliotheken, bei Anwendungen die zuletzt bearbeiteten Dateien und bei Internet-Browsern die oft aufgerufene Internetadressen.

Der Inhalt der Sprunglisten entspricht der Liste, die Windows √ľber das Startmen√ľ bereith√§lt. Damit lassen sich Dateien oder Internetseiten √∂ffnen, ohne vorher das jeweilige Programm gestartet zu haben.

Stand: 13.09.2013