Chromium

Das 2008 erstmals von Google veröffentlichte Chromium. Die große Mehrzahl der Internetanwender nutzt Chromium in irgendeiner Form - die Software ist die Grundlage für Google Chrome und Microsoft Edge.

Der Hauptgrund für die Beliebtheit Chromiums ist, dass es Open-Source ist. Damit kann jeder die Software kostenlos als Basis für ein anderes Programm oder eine App verwenden. Entwickler haben diese Möglichkeit genutzt, denn mehr als zwei Dutzend Webbrowser sind auf Chromium aufgebaut.

Außerdem ist Chromium auch ein eigenständigen Internet-Browsers, der komplett auf dem Chromium-Code basiert und keine weiteren Zusätze enthält. Er ähnelt Google Chrome, jedoch ohne den vielen Chrome-Funktionen.

Chrome basiert fast vollständig auf Chromium. Wenn Google eine neue Version von Chrome veröffentlicht, nimmt es stabilen Code aus dem Chromium-Projekt und fügt seinen eigenen proprietären Code hinzu.

Chromium ist mit Erweiterungen aus dem offiziellen Chrome-Store kompatibel.

Ein Hauptgrund, warum Nicht-Entwickler Chromium verwenden, ist, dass es ein ähnliches Browsing-Erlebnis bietet, ohne eine offensichtliche Verbindung zu Google zu haben. Chromium sammelt keine Ihrer Informationen und liefert sie an Google, so dass einige Benutzer bereit sind, Stabilität gegen Privatsphäre zu tauschen.

Zusätzlich zu der Tatsache, dass es wie Chrome funktioniert, aber ohne Einflussnahme von Google, hat Chromium auch den Vorteil, dass es mit regulären Google-Erweiterungen funktioniert. Das bedeutet, dass Sie in der Regel von Chrome zu Chromium wechseln und alle Ihre Lieblingserweiterungen installieren können, ohne etwas zu verpassen.

Welche Browser setzen auf Chromium?

Der Haupt-Webbrowser, der auf dem Chromium-Quellcode basiert, ist Chrome, aber es gibt eine Reihe anderer, die auf der gleichen Plattform aufgebaut sind. Diese Browser nehmen den Chromium-Quellcode und fügen ihre eigenen proprietären Funktionen und Schnittstellen hinzu, um ein anderes Benutzererlebnis zu schaffen.

  • Edge - Seit Anfang 2020 basiert Microsofts Browser nun auf Chromium.
  • Opera - Diesen Browser gibt es schon seit Jahrzehnten, und er basierte früher auf eigenem, proprietärem Code. Seit 2013 setzt er auf Blink, das auf Chromium basiert.
  • Brave - Dieser Browser wurde von den Mitbegründern von Mozilla entwickelt, basiert aber auf Chromium. Das Verkaufsargument ist, dass Brave aufdringliche Werbung entfernt und Webseiten daran hindert, das Benutzerverhalten zu verfolgen, ohne dass irgendwelche Plugins erforderlich sind. Es enthält auch eine Option, um Ihre bevorzugten Inhaltsersteller zu bezahlen, anstatt Werbung zu sehen.
  • Yandex - Dies ist ein russischer Browser von der gleichnamigen Suchmaschine, aber er basiert auf der gleichen Blink-Engine, die auch Chrome, Opera und andere Chromium-basierte Browser antreibt.
  • Vivaldi - Dieser Chromium-basierte Browser ist ebenfalls ein geistiger Nachfolger von Opera, da er von einem ehemaligen Opera-CEO entwickelt wurde, um Funktionen wieder hinzuzufügen, die aus diesem Browser entfernt worden waren.
  • Epic - Dies ist ein weiterer Browser, der auf Chromium aufbaut. Er befindet sich immer im Datenschutzmodus, entfernt also Cookies und löscht Ihren Cache und Browserverlauf jedes Mal, wenn Sie eine Browsersitzung schließen.
  • Sie können Chromium über die Webseite installieren. Die Webseite erkennt Ihr Betriebssystem automatisch und schlägt die passende Version für Ihr Gerät vor.

    Stand: 28.12.2020