Was ist ein Netzwerk

Wenn die Nutzer zweier Computer im Haus auf die jeweils anderen Daten zugreifen möchten, ist es notwendig, ein Netzwerk einzurichten. Hierfür muss der jeweilige Besitzer des PCs eine Freigabe veranlassen, so dass der andere auf die Daten zugreifen kann.

Die Freigabe kann in unterschiedlicher Einstufung erfolgen, die entweder den Zugriff für die Öffentlichkeit zulässt oder den Zugriff nur für bestimmte Personen erlaubt. Dies kann für ganz bestimmte Dateien und Ordner erfolgen. Auch spezielle Geräte, wie zum Beispiel der Drucker, können für außenstehende User freigegeben werden.

Auf diese Weise kann der Druckvorgang von einem außenstehenden und autorisierten Computer veranlasst werden. Ein Netzwerk kann entweder über Netzwerkkabel verbunden werden oder über das kabellose WLAN sowie über die Bluetooth Funktion. Generell ist für die Einrichtung eines Netzwerks die WLAN Verbindung am zweckmäßigsten. Ein Netzwerk besteht aber nicht nur aus zwei oder mehreren PCs und Laptops. Das Smartphone und der Tablet PC können sich ebenso in das Netzwerk einbinden lassen und miteinander kommunizieren.

Das innovative Heimkino System kann genauso an das heimische Netzwerk angeschlossen werden. Das erweist sich besonders dann als sehr nützlich, wenn Dateien wie Fotos, Musik oder Filme von anderen PCs auf die Unterhaltungselektronik wie den Fernseher geholt werden sollen. Auf diese Weise kann ein technisch ausgereiftes Heimnetzwerk entstehen und zur Erleichterung der Dateneinsicht, der gemeinsamen Nutzung von Druckern oder der Synchronisierung dienen. Aber auch für das gemeinsame Zugreifen auf das Internet ist ein Netzwerk erforderlich. So kann der Computer mit dem Netzwerkkabel an einem Router angeschlossen werden und auf diese Weise in das Internet gelangen.

Ein Laptop in einem anderen Raum des Hauses kann sich mit dem WLAN Verfahren über den selben Router in das Internet einwählen. Auch das Smartphone kann den selben Router nutzen, um über das WLAN im Internet zu surfen; vorausgesetzt, es befindet sich in der näheren Reichweite des Routers. Die Freigabe muss für jeden Nutzer gesondert eingestellt werden. Eine geschützte Freigabe kann vom Hauptnutzer mit einem Kennwort belegt werden, welches nur dem anderen Nutzer bekannt gegeben wird. Auf diese Weise wird das System vor einem fremden Zugriff gesichert.