Touchscreen

Ein Touchscreen, Sensorbildschirm oder berührungsempfindlicher Bildschirm ist ein Display, das gleichzeitig als Eingabegerät dient. Da Touchscreen-Geräte die Eingabe direkt über den Bildschirm akzeptieren, benötigen sie keine externen Eingabegeräte wie Mäuse und Tastaturen. Damit sind Touchscreens ideal für Notebooks sowie Tablets und Smartphones.

Ein Touchscreen kann bzw. sieht meist wie ein gewöhnliches Display aus, enthält aber mehrere zusätzliche Ebenen, die Eingaben erkennen. Die erste Schicht ist eine harte Schutzschicht, die das eigentliche Display und die Touchscreen-Komponenten schützt. Unter der Schutzschicht befindet sich ein elektronisches Gitter, das Eingaben erkennt. Die meisten modernen Touchscreens verwenden für dieses Gitter kapazitives Material, bei dem sich die elektrische Ladung überall dort ändert, wo der Bildschirm berührt wird. Unterhalb der Touchscreen-Schicht befindet sich die LCD-Schicht, die für die eigentliche Anzeige verwendet wird.

Während frühe Touchscreens jeweils nur einen einzigen Eingabepunkt erkennen konnten, unterstützen moderne Touchscreens die "Multi-Touch"-Eingabe. Diese Technologie, die durch das iPhone populär geworden ist ermöglicht es dem Bildschirm mehrere Fingerbewegungen auf einmal zu erkennen. Viele Touchscreen-Anwendungen ermöglichen zum Beispiel das Vergrößern und Verkleinern, indem zwei Finger auseinander gespreizt oder zusammengedrückt werden.

Dank Multi-Touch und anderen Verbesserungen in der Touchscreen-Technologie sind die heutigen Touchscreens einfacher und natürlicher zu bedienen als früher. Tatsächlich hat die verbesserte Touchscreen-Technologie wesentlich zur Popularität des iPad und anderer Tablet-PCs beigetragen.

Stand: 30.05.2018