802.11ac

802.11ac (auch 5G WiFi genannt) ist die fünfte Generation der WiFi-Technologie, die von der IEEE standardisiert wurde. Es ist eine Weiterentwicklung des vorherigen Standards 802.11n, der eine größere Bandbreite und mehr gleichzeitige räumliche Streams bietet. Dadurch können 802.11ac-Geräte Datenübertragungsraten unterstützen, die um ein Vielfaches schneller sind als die von 802.11n-Geräten.

Im Gegensatz zu früheren WiFi-Standards, die auf einer Frequenz von 2,4 GHz arbeiteten, arbeitet 802.11ac ausschließlich auf einem Frequenzband von 5 GHz. Dies verhindert Interferenzen mit gängigen 2,4-GHz-Geräten wie Schnurlostelefonen, Babyphonen und älteren drahtlosen Routern. Computer und mobile Geräte, die 802.11ac unterstützen, werden von der 5-GHz-Bandbreite profitieren, aber ältere drahtlose Geräte können immer noch mit einem 802.11ac-Router mit einer langsameren Geschwindigkeit kommunizieren.

Der ursprüngliche Entwurf des 802.11ac-Standards wurde 2012 verabschiedet, die 802.11ac-Hardware wurde jedoch erst 2013 freigegeben. Der ursprüngliche 802.11ac-Standard (wave 1) unterstützt eine maximale Datenübertragungsrate von 1300 Mbps oder 1,3 Gbps unter Verwendung von 3 räumlichen Streams. Dies ist deutlich schneller als die maximale Geschwindigkeit von 802.11n von 450 Mbps. Es bedeutet auch, dass 802.11ac der erste WiFi-Standard ist, der das Potenzial hat, schneller als Gigabit-Ethernet zu sein. Der zweite 802.11ac-Standard (wave 2) wird die doppelte Bandbreite von Geräten der wave 1 unterstützen und Datenübertragungsraten von bis zu 3470 Mbps bieten.

Stand: 12.08.2020