Wie funktioniert ein Router?

Jeder hat ihn, aber nur die Wenigsten wissen, wozu er gut ist – ein Router gehört heutzutage zur Peripherie eines Computers wie die Maus oder die Tastatur. Mit seiner Hilfe kann man im Internet surfen oder auf andere PCs und Laptops in einem Netzwerk zugreifen. Aber wie funktioniert ein Router genau?

Die Basis-Funktion eines Routers:

Vereinfacht ausgedrückt ist ein Router ein Knotenpunkt, der den Zugang zum Internet über das Netzwerk eines Providers ermöglicht. Dazu liest der Router verschiedene Daten des Computers wie zum Beispiel die IP-Adresse und die physikalische Adresse eines Gerätes und schickt diese dann an den Server des Internet-Providers weiter, der dann den Zugang zum Internet aufbaut.

Dazu verwendet ein Router sogenannte Protokolle. Auf gleiche Weise gibt er auch Daten aus dem Internet an den PC weiter, wenn von diesem bestimmte Inhalte im Internet angefordert werden. Dabei erkennt er, von welchem Gerät in einem Netzwerk ein Zugriff wie beispielsweise eine Anfrage für einen Download erfolgt und leitet dann die downloadbaren Datenpakete an eben diesen Computer weiter.

Gleichzeitig schützt der Router die Geräte, die über ihn mit dem Internet verbunden sind vor unerlaubten Zugriffe von Außerhalb. Dafür benutzt der Router eine eigene Firewall, die nicht autorisierte Datenpakete und Anfragen automatisch blockiert.

Sonstige Funktionen eines Routers:

Heutzutage steuert ein Router nicht nur die Zugriffe von Computern aufs Internet oder ein Netzwerk, sondern verwalten auch ein- und ausgehende Telefonanrufe, da diese für gewöhnlich von einem Provider über die selbe Verbindung weitergeleitet werden. Anhand spezieller Zugänge, sogenannter Ports, leitet der Router verschiedene Anfragen wie zum Beispiel einen eingehenden Anruf und gleichzeitig einen Zugang zum Internet weiter, sodass eine Leitung nicht von verschiedenen Anfragen blockiert wird.

Viele Router ermöglichen es dem Benutzer, die Belegung der Ports selber zu verwalten, um bestimmte Zugriffe auf diese Art zuzulassen, die normalerweise abgewiesen werden. Gleichzeitig können mit so einer Filterfunktion auch verschiedene Rufnummern blockiert werden, beispielsweise von Fishing-Anrufen. Auf diese Weise bietet ein Router dem Benutzer sowohl beim Surfen im Internet als auch beim Telefonieren einen guten Schutz vor Störungen oder unerlaubten Fremdzugriffen.