Wie funktioniert ein Mainboard

Das Mainboard eines PCs (auch als Motherboard) bezeichnet, ist die Hauptplatine des PCs und damit die elementarste Hardwarekomponente. Gut die Hälfte aller Geräte wird an das Motherboard selbst angesteckt, während die andere Hälfte über Kabel, die innerhalb des PC-Gehäuses verlaufen, mit dem Board verbunden ist.

Somit ist das Mainboard die zentrale Datenschnittstelle zwischen sämtlichen Hardwaregeräten des PCs, und wenn man biologische Vergleiche anstellen will, so müsste das Mainboard als das Nervensystem des Computers bezeichnet werden. Ohne die Hauptplatine wäre sonst keine Kommunikation zwischen den Laufwerken, dem Arbeitsspeicher, Prozessor und allen anderen Teilen möglich, es gäbe überhaupt keine Verbindung.

Wesentlich zentrale Hardwarekomponenten werden über Slots und Sockel direkt an das Mainboard angebracht, dazu gehören der Arbeitsspeicher, der Prozessor, Batterien, das BIOS, die Grafik- und ggf. die Soundkarte. Andere Geräte werden hingegen über interne Kabel mit dem Mainboard verbunden, darunter das Netzteil, die Festplatten, die Laufwerke, die Knöpfe des Gehäuses und die Ventilatoren. Und schließlich findet man auf der Kante einer Hauptplatine, die zur Hinterseite eines PCs zeigt, auch noch die Anschlüsse für die externen Geräte, wie dem Monitor, der Tastatur, der Maus und der Lautsprecher.

Doch was genau geschieht in so einer Hauptplatine, wenn sie in Betrieb ist? Das Mainboard beinhaltet ein weitverzweigtes Datenleitungssystem, das sogenannte Bussystem. Ein Bus ist die Verbindung vieler Geräte, wobei man zwischen einem Datenbus, Adressbus und Steuerbus unterscheidet. Sobald am PC ein Vorgang eingeleitet wird, der die Zusammenarbeit mindestens zweier Hardwaregeräte erfordert, wird der Prozessor an der Platine aktiv und legt die entsprechenden Adressen, Daten und Befehle in einer bestimmten Reihenfolge auf die Busse. So wird auch ersichtlich, warum die Leistungsfähigkeit eines PCs maßgeblich vom Prozessor abhängt: Er bestimmt, wie schnell die Bussignale hintereinander abgearbeitet werden können.

Damit ein Mainboard ordnungsgemäß mit allen anderen PC-Teilen funktionieren kann, ist es sehr wichtig, auf die Kompatibilität der einzelnen Teile zu achten. Beispielsweise haben Mainboards unterschiedliche Prozessorsockel, und nur bestimmte Sorten von Prozessoren passen auf diese Sockel. Beispielsweise passen zu Sockeln der Kennzahl 775 üblicherweise Chips von Intel. Auch die Größe (Formfaktor) ist wichtig. Die häufigste Abmessung ist ATX (305 x 244mm) und passt nur in entsprechend große Gehäuse.