Notice: Trying to access array offset on value of type null in /is/htdocs/wp10823856_2OG0XL8DKR/www/win-tools/pages/lexikon.tpl.php on line 104

Notice: Trying to access array offset on value of type null in /is/htdocs/wp10823856_2OG0XL8DKR/www/win-tools/pages/lexikon.tpl.php on line 105

Notice: Trying to access array offset on value of type null in /is/htdocs/wp10823856_2OG0XL8DKR/www/win-tools/pages/lexikon.tpl.php on line 106
Lexikon

GUI (Graphical User Interface)

GUI steht für "Graphical User Interface" und wird "gooey" ausgesprochen. Es handelt sich um eine Benutzerschnittstelle, die grafische Elemente wie Fenster, Symbole und Schaltflächen enthält. Der Begriff wurde in den 1970er Jahren geschaffen, um grafische von textbasierten Schnittstellen, wie z.B. Befehlszeilenschnittstellen, zu unterscheiden. Heute sind jedoch fast alle digitalen Schnittstellen GUIs.

Die erste kommerziell erhältliche GUI, "PARC" genannt, wurde von Xerox entwickelt. Es wurde vom Informationssystem Xerox 8010 verwendet, das 1981 veröffentlicht wurde. Nachdem Steve Jobs die Schnittstelle während einer Führung bei Xerox gesehen hatte, lies er von seinem Team bei Apple ein Betriebssystem mit ähnlichem Design entwickeln. Apples GUI-basiertes Betriebssystem war Bestandteil des Macintosh, der 1984 veröffentlicht wurde. Microsoft brachte 1985 sein erstes GUI-basiertes Betriebssystem, Windows 1.0, heraus.

Mehrere Jahrzehnte lang wurden GUIs ausschließlich mit einer Maus und einer Tastatur gesteuert. Während diese Arten von Eingabegeräten für Desktop-Computer ausreichend sind, funktionieren sie für mobile Geräte wie Smartphones und Tablets nicht so gut. Daher sind mobile Betriebssysteme so konzipiert, dass sie eine Touchscreen-Schnittstelle verwenden. Viele mobile Geräte können auch mit Sprachbefehlen gesteuert werden.

Da es inzwischen viele Arten von digitalen Geräten gibt, müssen GUIs für die entsprechende Art der Eingabe entworfen werden. Beispielsweise umfasst ein Desktop-Betriebssystem wie OS X eine Menüleiste und Fenster mit kleinen Symbolen, die mit der Maus leicht navigiert werden können. Ein mobiles Betriebssystem, wie iOS, enthält größere Symbole und unterstützt Touch-Befehle wie Streichen und Auf- und Zuziehen zum Vergrößern oder Verkleinern. Automobil-Schnittstellen sind oft so konzipiert, dass sie mit Knöpfen und Tasten gesteuert werden können, und TV-Schnittstellen sind so konzipiert, dass sie mit einer Fernbedienung funktionieren. Unabhängig von der Art der Eingabe wird jede dieser Schnittstellen als GUIs betrachtet, da sie grafische Elemente enthalten.

Hinweis: Spezialisierte GUIs, die mit Spracherkennung und Bewegungserkennung arbeiten, werden als natürliche Benutzerschnittstellen oder NUIs bezeichnet.

Stand: 08.09.2020