Microsoft Edge liegt immer noch deutlich hinter den Konkurrenten

Nach Angaben von NetMarketShare ist Microsoft Edge nach wie vor weit entfernt von Google Chromes Nutzerzahlen. Chrome ist nach wie vor der weltweit führende Desktop-Browser ist. NetMarketShare hat die aktuellen Daten (März 2018) veröffentlicht. Diese zeigen zumindest, dass es Microsoft Edge gelungen ist, den Marktanteil um 0,02% zu steigern.

Microsoft Edge ist immer hinter seinen Konkurrenten in Bezug auf Funktionen und Erweiterungsunterstützung. Dies liegt mitunter wohl auch daran, dass die Updates nur in Verbindung mit einer neuen Windows-Version veröffentlicht werden. Mit anderen Worten, die User müssen bis zu sechs Monate auf jede neue Version des Microsoft Edge-Browsers warten. Zudem gibt es diverse Gründe, wie zum Beispiel die Performance, die die User dazu veranlassen auf Chrome zu wechseln.

Google Chrome hingegen konnte den Marktanteil erneut steigern und bleibt mit einem Anteil von 61,77% der führende Browser. Microsoft Edge ist mit einem Anteil von 4,46%, der am vierthäufigsten genutzte Webbrowser, hinter Mozilla Firefox mit 10,52% und Internet Explorer 11 mit 10%

Mit einem Anteil von 4,14% ist Apple's Safari derzeit der fünftplazierte Browser in den Charts, der seit geraumer Zeit nur noch ausschließlich auf MacOS-basierten PCs verfügbar ist.

Microsoft arbeitet kontinuierlich an der Weiterentwicklung ihres Edge-Browser. Aus diesem Grunde wird das nächste Windows 10 Spring Creators Update, das am 10. April veröffentlicht wird, auch neue Funktionen und Sicherheitsverbesserungen für den Internetbrowser enthalten.

Chrome 61,77%
Firefox 10,52%
Internet Explorer 11 10,00%
Edge 4,46%
Safari 3,94%
Sogou Explorer 1,,49%
Opera 1,45%
QQ 1,38%
Internet Explorer 8 1,13%
UC Browser 0,66%