NUI (Natural User Interface)

NUI steht für "Natural User Interface" (dt. Natürliche Benutzerschnittstelle). Eine NUI ist eine Art Benutzerschnittstelle, die so gestaltet ist, dass sie sich für den Benutzer so natürlich wie möglich anfühlt. Das Ziel einer NUI ist es, eine nahtlose Interaktion zwischen Mensch und Maschine zu schaffen, so dass die Schnittstelle selbst zu verschwinden scheint.

Ein gängiges Beispiel für eine natürliche Benutzerschnittstelle ist eine Touchscreen-Schnittstelle, die es Ihnen ermöglicht, Objekte durch Tippen und Ziehen mit dem Finger auf dem Bildschirm zu bewegen und zu manipulieren. Die digitalen Objekte auf dem Bildschirm reagieren auf Ihre Berührung, ähnlich wie physische Objekte. Diese direkte Rückmeldung, die eine Touchscreen-Schnittstelle bietet, lässt die Interaktion mit den Objekten auf dem Bildschirm natürlicher erscheinen als die Verwendung von Tastatur und Maus.

Ein weiteres modernes Beispiel für eine NUI ist ein bewegungsbasiertes Videospiel. Bei der Nintendo Wii zum Beispiel kann man mit einem Controller in der Luft winken, um Aktionen auf dem Bildschirm auszuführen. Microsofts Xbox Kinect ermöglicht es Ihnen, Ihren Bildschirm-Charakter zu steuern, indem Sie einfach Ihren Körper bewegen. Diese beiden bewegungsbasierten Schnittstellen gelten als natürliche Benutzeroberflächen, da sie auf Ihre natürlichen Bewegungen reagieren.

Während Touchscreens und bewegungsbasierte Spiele zwei der gebräuchlichsten Arten von NUIs sind, gibt es auch einige andere. Zum Beispiel gilt eine Spracherkennungsschnittstelle wie der Siri-Assistent von Apple auf dem iPhone als natürliche Benutzerschnittstelle, da sie auf natürlich gesprochene Befehle und Fragen reagiert. Geräte mit virtueller Realität sind NUIs, da sie eine Erfahrung aus der realen Welt nachahmen. Sogar einige Roboter gelten als natürliche Benutzerschnittstellen, da sie auf menschliche Bewegungen und gesprochene Befehle reagieren.

Stand: 08.09.2020