Samsung: Flexible Displays ab 2013

Samsung wird die mit Spannung erwarteten flexiblen Displays auf den Markt bringen. 2013 soll es soweit sei, denn dann sollen Geräte mit den Displays erscheinen. Dies berichtet Wall Street, unter Berufung auf "vertraute Kreise". Die Bildschirme könnten in Tablets oder auch in Smartphones verbaut werden. Prototypen solcher Displays wurden schon vor ca. einen Jahr gezeigt.

Es gibt gegenwärtig zwei Produktkategorien: OLED und AMOLED. Neben der Bruchsicherheit der neuen Displays bringt die Nutzung von Kunststoff statt Glas auch etwas Prestige, so Wall Street Journal das einen Analysten zitiert. Ein anderer Analyst bezweifelt allerdings ein allzu starkes Engagement von Samsung für diese Art der Anzeigegeräte, da die aktuellen Geräte wie Galaxy S3 und Note II herkömmliche Bildschirme nutzen.

Samsung ist allerdings nicht der einzige Hersteller, der biegsame Displays produziert - wohl aber der Erste. Die Verfolger wie LG aus Südkorea oder Sony aus Japan haben auch Prototypen und damit Erfahrung mit solchen Displays. Näheres Informationen, ob sie in Massenproduktion geben, sind nicht bekannt. Samsung hat die Gerüchte ebenfalls nicht kommentiert.


Notice: Undefined variable: output in /is/htdocs/wp10823856_2OG0XL8DKR/www/win-tools/index.php on line 156