Windows 10: Download-Geschwindigkeit von Updates begrenzen

Mit dem Update auf Windows 10 20H1 möchte Microsoft dem Benutzer mehr Kontrolle über die Downloads von Windows Update geben. In Windows 10 Build 18912 hat Microsoft eine Erweiterung der Bandbreiteneinstellungen für Windows Update eingeführt. Diese ermöglicht es dem User, die Download-Geschwindigkeiten zu begrenzen.

Standardmäßig sind die Einstellmöglichkeiten ausgeblendet und können mit dem Tool Mach2 aktiviert werden.

Standardmäßig optimieren wir dynamisch die Bandbreite, die Ihr Computer für den Download bzw. Upload von Windows- und App-Updates verwendet. Sie können jedoch Ihr ein Limit festlegen.

Diese Option ist hilfreich, wenn gerade eine langsame Internetverbindung besteht und andere Geräte im Netzwerk eine spürbare Geschwindigkeitseinbußen erfahren, wenn Windows 10 im Hintergrund aktualisiert wird.

Es kann auch ein Prozentsatz der gemessenen Bandbreite gegenüber der Aktualisierungsquelle eingestellt werden. Wenn zum Beispiel 40% eingestellt wird, nutzt Windows Update nur 40% der Bandbreite der Internetverbindung.