Microsoft veröffentlicht aktualisierte Office-Anwendungen für Mac

Microsoft kündigte die Veröffentlichung aktualisierter Office-Anwendungen für Mac an. Die Version vom November 2020 (Build 16.43) enthält Optimierungen für das MacOS Big Sur, das Apple Silicon unterstützt.

Microsoft liefert keine nativen Office-Anwendungen für Apple Silicon-basierte MacOS-Geräte. Stattdessen wird Microsoft die Rosetta 2-Funktion nutzen, die es Apple Silicon-Prozessoren ermöglicht, Anwendungen auszuführen, die mittels Softwaretechnologie für den Intel-Chipsatz kompiliert wurden. Auf diese Weise können Endbenutzer und Geschäftskunden bestehende Methoden zur Installation und Bereitstellung von Office nutzen. Außerdem gibt es keine Unterschiede in den Funktionen. Aufgrund der Übersetzung von Rosetta 2 wird die Start-Performance dieser Anwendungen im Vergleich zu Intel-Anwendungen nicht gut sein.

Der erstmalige Start der jeweiligen Office-Anwendung wird mehr Zeit in Anspruch nehmen, da das Betriebssystem den Code für den Apple-Prozessor zuerst optimieren und erzeugen muss. Nutzer werden bemerken, dass die Applikationen etwa 20 Sekunden lang im Dock "hüpfen", während dieser Vorgang abgeschlossen wird. Nachfolgende Starts von Anwendungen werden jedoch schnell ausgeführt.

Quelle: Microsoft