Festplattenaktivität mit Diskmon kontrollieren

Mit Diskmon kann man die Schreib- und Lesevorgänge der Festplatte sich in einer Oberfläche anzeigen lassen. Damit sehen Sie die momentanen Vorgänge und den physischen Zugriff auf Ihrer Festpatte. In der Tabellenansicht der Oberfläche lassen sich folgende Informationen ablesen: Aktion, Sektor, Zeit, Dauer und auf welche Festplatte der Rechner gerade etwas schreibt. Zudem haben Sie die Möglichkeit, die Ausgabe der Daten in einer Logdatei zu speichern.

Diskmon Oberfläche

Wenn Sie im Menü die Funktion Minimize to Tray Disk Light aktivieren, minimiert sich Diskmon direkt in die Taskleiste und zeigt mit Hilfe eines LED-Symbols die derzeitige Nutzung der Festplatte an. Diskmon in der Taskleiste Dadurch können Sie den Festplattenzugriff auf den Server auch in einer Remotedesktop-Sitzung sehen. In der verkleinerten Ansicht werden Schreibzugriffe als rote und Lesezugriffe als grüne Anzeige dargestellt. Klicken Sie auf das Symbol in der Taskleiste, öffnet sich die detaillierte Ansicht wieder. Es besteht auch die Möglichkeit Diskmon direkt als Icon zu starten. Dazu verwenden Sie die Option

diskmon /l
Damit Diskmon überhaupt Daten auslesen kann, müssen Sie das Programm mit Administratorrechten starten.

Windows 7 und Windows Server 2008 R2 blenden das Icon nach einer gewissen Zeit aus. Für eine permanente Anzeige, klicken Sie in der Taskleiste auf die zwei kleinen Pfeile, damit die ausgeblendeten Icons angezeigt werden. Wählen Sie nun Anpassen und dann für das Symbol die Option Symbol und Benachrichtigungen anzeigen. Für das Deaktivieren der Echtzeitanzeige, klicken Sie auf die kleine Lupe. Fahren Sie mit der Maus über ein Symbol, erhalten Sie eine kleine Hilfe zur der entsprechenden Schaltfläche. Sie können auch innerhalb des Capture-Fensters nach Einträgen suchen.

Mit History Depth legen Sie die maximale Menge an Daten fest, die in der grafischen Oberfläche anzeigt werden sollen. Diskmon ermöglicht auch den Start von mehrerer Instanzen. So ist es zum Beispiel möglich, Diskmon automatisch als LED minimiert zu starten und noch zusätzlich die Oberfläche zu öffnen. Somit bleibt die LED aktiv, auch wenn Sie mit Diskmon arbeiten.

Diskmon können Sie auf der Internetseite von Microsoft unter technet.microsoft.com/de-de/sysinternals/bb896646 herunterladen.