Windows 10: 'God-Mod' aktivieren

Auch unter Windows 10 besteht die Möglichkeit, den 'God-Mode' zu aktivieren. Dadurch wird das Betriebssystem richtig komfortabel und bietet alle Einstellungen auf einem Blick. Die Anleitung zeigt, wie einfach sich der 'God-Mode' aktivieren lässt. Allerdings kann die Nutzung im Extremfall auch zum Totalausfall des System führen.

Durch einen 'geheimen' Schalter lässt sich auch in Windows 10 der 'God-Mode' freischalten. Das funktioniert relativ einfach und schaltet 'Alle Aufgaben' frei. Ist der Modus aktiviert, hat der Nutzer Zugriff auf alle Einträge der Systemsteuerung innerhalb eines Ordners. Mann muss sich nicht mehr mühselig durch die Ordner in der Systemsteuerung plagen.

Der 'God-Mode' existiert seit mindestens Windows 7. Die Windows-Entwickler haben diese undokumentierte Funktion in Windows integriert, um sich direkten und raschen Zugriff auf alle Windows-Funktionen zu verschaffen. In Windows 8 war der 'God-Mode' ebenfalls integriert.

So wird der 'God-Mode' in Windows 10 aktiviert

Der Kniff ist recht einfach zu bewerkstelligen: Hierfür muss auf dem Desktop ein neuer Ordner angelegt werden. Dies geschieht über einen Rechtsklick auf einen freien Bereich auf dem Desktop. In dem sich nun öffnenden Kontextmenü

Neu
und
Ordner
auswählen. Der Ordner muss die Bezeichnung erhalten:
Aufgaben.{ED7BA470-8E54-465E-825C-99712043E01C}
Welcher Text vor dem Punkt steht, spielt keine Rolle. Es muss allerdings ein Text davor stehen. Nach dem Bestätigen ändert sich das Aussehen des Icons und der Ordner lautet wie der Text vor dem Punkt.

Was bringt der 'God-Mode'?

Der 'God-Mode' schaltet nur eine komplette Liste aller Aufgaben der Windows-Systemsteuerung frei. Dies ist vor allem hilfreich, wenn die exakte Bezeichnung einer gewünschten Einstellung unbekannt ist.

Wieso 'God-Mode'?

Der Begriff stammt an sich aus der Spiele-Branche. Spiele-Entwickler versteckten früher oft einen Modus im Code, um die Spiele besser durchtesten zu können. Das Microsoft die Funktion intern ebenfalls 'God-Mode' nennt, ist wohl eher unwahrscheinlich.

Vorsicht: Die Nutzung des 'God-Mode' richtet sich vornehmlich an Windows-Profis. Im Extremfall kann ein 'Herumspielen' in den Einstellungen zu einem Totalausfall des Betriebssystems führen.